Ueber Diphenyldiisoindol

Richard Möhlau
1882 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Acetopherioniiitrsnilids lasst ihii unter Reriicksichtigung seiner Unfaliigkeit, die L i e b e r m a n 11 'schr Reaktion einzugehen, als ein zweifacli nitrirtes Ilcetophetionanilid erscheinen. Es war zti iintersucheii, welche Stellung die beiden Nitrogruppen im Molekiil eiiinehinen. Die Oxydations-rind Rr.doktiorisversnch(1 h a b w dariiber Klarlieit verschafft. 0 x y d a t i o n. Die Oxydation, in drrselben Weise wie beirii hce-to1)henonuitranilid beschrieben, arisgefiihrt, ergab als Resultat
more » ... ergab als Resultat R e n z o 8s a 11 r e. R e d u k t ion. Die auf zweierlei Weisc wie ebendaselbst bewirkte Reduktion lieferte ein aroniatisch riechendes Oel, nainlich A c e t oph e n o n , tuid eine ausserordentlich unbestandige Base, die eberi deshalb nicht. isolirt werden konnte, die aber ihreu Resktionen nach identisch ist mit den1 T r i a n i i d o b e n z o l , wclches 0. N. W i t t ' ) bei der Rednktiori des Chrysoi'dins erhielt. Folgende Gleichung versinnlicht den Spaltungsverlauf: Es irnterliegt somit keinein Zweifel mehr, dass der Kiirper ClaIill S3 0 5 A c e t. o p h e n 0 1 1 d i ni t r a11 i l id ( U e n z o y 1 ni e t h y 1d i n i t r a n i l i n ) ist, und in Folge des Umstandes, dass das Witt'sche 'Trianiidobenzol die Amidogruppan in der Stellung 1 . 2 . 4 enthiilt, 1) Diese Bericlito X, 659,
doi:10.1002/cber.188201502204 fatcat:dckaxiquebeb3glnrysd7vycby