Methodenent wicklung und Versuchstechnik

Fabian Weigler, Georg Franke, Jochen Mellmann
30 landtechnik   unpublished
weigler, Fabian; Franke, georg; scaar, holger and Mellmann, Jochen Experiments on particle flow in a newly developed mixed-flow dryer geometry landtechnik 69(1), 2014, pp. 30-34, 5 figures, 13 references to preserve large mass flows of grain for long term storage, mixed-flow dryers (MFd) are increasingly used worldwide. design elements which are unfavorably constructed or arranged can cause broad residence time distributions. hence, locally different drying conditions occur followed by
more » ... ollowed by inhomo-geneous drying. As a result, the specific energy consumption increases accompanied by economic and quality losses. with the objective of saving product quality and increasing energy efficiency a new dryer geometry was developed. to compare and evaluate the new design with the traditional geometry regarding solids transport, a series of semi-technical particle flow experiments were performed using wheat as bed material and colored tracer particles. n Ein Dächerschachttrockner besteht aus einem vertikalen Trocknungsschacht, in den das vorgereinigte, rieselfähige Ge-treide von oben aufgegeben wird. Dachförmige Einbauten zur Verteilung der Trocknungsluft sind homogen über die gesamte Höhe angeordnet. Das feuchte Gut fließt aufgrund der Schwer-kraft vertikal nach unten. Am Boden des Trockners befindet sich eine Austragsvorrichtung, mit der die Produktverweilzeit im Trockner eingestellt wird. Die Gleichmäßigkeit der Trock-nung wird maßgeblich durch Form, Dimension, Anzahl und Anordnung der Luftkanäle für die Zu-bzw. Abluft bestimmt. Neben der Luftführung nehmen diese Einbauten entscheiden-den Einfluss auf das Bewegungsverhalten des Schüttgutes. Obwohl der Dächerschachtrockner (DST) Stand der Tech-nik ist, blieb die Apparategestaltung in den vergangenen Jahrzehnten nahezu unverändert und wurde bislang keiner systematischen verfahrenstechnischen Analyse unterzogen. Experimente zum Partikelfluss an einer neu entwickelten Geometrie für Dächerschachttrockner Um große Mengen an Körnerfrüchten über einen längeren Zeitraum lagerfähig zu machen, werden weltweit zunehmend Dächerschachttrockner (DST) eingesetzt. Trocknereinbauten, die ungünstig konstruiert oder angeordnet sind, können eine breite Verweilzeitverteilung des zu trocknenden Gutes verursachen. Dadurch kommt es lokal zu unterschiedlichen Trocknungs-bedingungen, die zu einer inhomogenen Trocknung und damit zu einem erhöhten spezifischen Energieverbrauch, zu wirtschaftlichen Verlusten und zu Qualitätseinbußen führen. Mit dem Ziel der Sicherung der Produktqualität und der Steigerung der Energieeffizienz wurde daher eine neuartige Apparategeometrie entwickelt. Um das traditionelle Design mit der neu entwickelten Geometrie hinsichtlich der Partikeldurchströmung vergleichen zu können, wurden Durchfluss-versuche am Modellgut Weizen mit eingefärbten Körnern als Tracerpartikel im Technikums-maßstab durchgeführt.
fatcat:i5fsalm2wzca3hr4jclbmkh4cq