Rechtsprechung (hrr-strafrecht.de)

Karsten Gaede
unpublished
Zitiervorschlag: HRRS 2015 Nr. 541, Rn. X BGH 1 StR 586/12-Beschluss vom 15. April 2015 (BGH) Pauschvergütung. § 51 Abs. 2 Satz 3 RVG Entscheidungstenor Dem gerichtlich bestellten Verteidiger, Rechtsanwalt Dr. N., wird für die Vorbereitung und Wahrnehmung der Revisionshauptverhandlung anstelle der gesetzlichen Gebühr eine Pauschvergütung gemäß § 51 Abs. 2 Satz 3 RVG in Höhe von 587,50 Euro bewilligt.
fatcat:vobr7voon5ge5pfhxjfvuzgb2q