Eine neue, vollständige Synthese von Tropin und racemischem Cocain [thesis]

Max Bommer, Emil Bosshard, Hermann Staudinger
1918
Ring besteht und zwei Carboxyle trägt. Durch erschöpfende Methylierung wurde dieser Ring gesprengt und daraus eine doppelt ungesättigte Dicarbonsäure erhalten. Diese ergab bei der Re¬ duktion die normale Pimelinsäure. Das Tropin muß also mit aller Bestimmtheit eine unver¬ zweigte Kette von sieben Kohlenstoffatomen enthalten und zwar als Siebenring. Der Cycloheptanring wurde auch im Ecgonin durch Abbau zum Suberon festgestellt. 2. Tropin gibt bei gelinder Oxydation ein Keton, Tropinon. Genau wie
more » ... Aceton kann dieses mit Benzaldehyd zu einer Dibenzalverbindung kondensiert werden. Folglich muß die Gruppe -CH2 -CO -CH2vorhanden sein. 3. Da keine Doppelbindung enthalten ist, muß die Gruppe N-CHS als Brücke zwischen zwei Kohlenstoffatomen des Sieben¬ ringes liegen. Die Stellung des Carboxyles im Ecgonin wurde auf folgendem Wege bewiesen: Ecgonin liefert bei der Oxydation mit Chrom¬ säure Tropinon. Seine Hydroxylgruppe muß also am gleichen Kohlenstoffatome sitzen wie im Tropin. Hydroecgonidinamid wurde ferner zu einem Tropylamin abgebaut, das nicht identisch war mit dem Tropylamin aus Tropin. Das Carboxyl sitzt also nicht am gleichen Kohlenstoffatom wie das Hydroxyl, sondern, wie aus der leichten Kohlensäureabspaltung bei der Oxydation hervor¬ geht, in /^-Stellung.
doi:10.3929/ethz-a-000088612 fatcat:h2cy6dvafzdi7o7fb4wxdkuhia