Finding the Homeostatic Set Point of the Hypothalamus-Pituitary-Thyroid Axis with Different Modelling Approaches

Hannah Schuster, Andreas Körner
<span title="2021-03-01">2021</span>
Derzeit basiert die Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen auf veröffentlichter Literatur, Leitfäden für die klinische Praxis sowie auf bewährten Verfahren, welche auf klinischer Erfahrung und akzeptierten Referenzbereich für die Konzentration von Schilddrüsenhormonen aufbauen. Diese Strategie führt im Regelfall zum gewünschten Ergebnis kann jedoch ebenso zu Fehldiagnosen und suboptimalen Behandlungsergebnissen führen.Diese Arbeit handelt von einem Model des thyreotropen Regelkreises. Dieser
more &raquo; ... rd auch als Hypophysen-Schilddrüsen-Achse bezeichnet und kann dazu herangezogen werden das Verständnis der Mechanismen dieses hormonalen Regelkreises sowie die Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen zu verbessern.Aus diesem Grund wurde das wechselseitige Verhältnis zwischen dem Hypophysenhormon TSH und dem Schilddrüsenhormon FT4 modelliert. Weitere im thyreotropen Regelkreis involvierte Hormone wurden aufgrund von Gründen, welche im Zuge der Arbeit genauer erörtert wurden, vernachlässigt.Der Modellansatz basiert einerseits auf einem analytischen Ansatz und andererseits auf einer Schätzung der Parameter während der Simulation. Neben einem Vergleich der beiden Modellansätze steht vor allem die Validierung des Modells mit Patientendaten, welche während einer Studie an der Medizinischen Universität Wien erhoben wurden, im Mittelpunkt dieser Arbeit. Des weiteren werden andere Versuche die Hypophysen-Schilddrüsen-Achse zu modellieren erörtert.Die aus dieser Modellierung resultierende exponentiell fallende Kurve, welche die Beziehung zwischen dem Hypophysenhormon TSH und dem Schilddrüsenhormon FT4 grafisch darstellt, kann dazu verwendet werden das für den Patienten optimale Hormonlevel zu bestimmen. Dieser auch als Set-Point bezeichnete Wert steht in direktem Zusammenhang mit dem Erreichen des euthyreoten Zustandes beziehungsweise eines symptomfreien Zustandes. Obwohl es auf Grund von fehlenden Daten nicht möglich war die Set-Point Theorie zu validieren, wurden die auf unterschiedlichen basierenden Modellansätzen be [...]
<span class="external-identifiers"> <a target="_blank" rel="external noopener noreferrer" href="https://doi.org/10.34726/hss.2021.85563">doi:10.34726/hss.2021.85563</a> <a target="_blank" rel="external noopener" href="https://fatcat.wiki/release/6hlmipvmlra7lebloe43znh4bu">fatcat:6hlmipvmlra7lebloe43znh4bu</a> </span>
<a target="_blank" rel="noopener" href="https://web.archive.org/web/20210410164652/https://repositum.tuwien.at/bitstream/20.500.12708/17112/1/Schuster%20Hannah%20-%202021%20-%20Finding%20the%20Homeostatic%20Set%20Point%20of%20the...pdf" title="fulltext PDF download" data-goatcounter-click="serp-fulltext" data-goatcounter-title="serp-fulltext"> <button class="ui simple right pointing dropdown compact black labeled icon button serp-button"> <i class="icon ia-icon"></i> Web Archive [PDF] <div class="menu fulltext-thumbnail"> <img src="https://blobs.fatcat.wiki/thumbnail/pdf/b1/ec/b1ecf005fb55cc1fc73b65b90ff5ca8c560273b8.180px.jpg" alt="fulltext thumbnail" loading="lazy"> </div> </button> </a> <a target="_blank" rel="external noopener noreferrer" href="https://doi.org/10.34726/hss.2021.85563"> <button class="ui left aligned compact blue labeled icon button serp-button"> <i class="external alternate icon"></i> Publisher / doi.org </button> </a>