Jahrestage - Jahreswechsel : kirchenhistorische Bemerkungen über Neujahr, das Christentum und die liturgische Zeit

Martin Wallraff
2009
Zusammenfassung Ausgehend von der Frage, ob die christliche Festkultur schon von Anfang an ein konstituierendes Element des Christentums war, begibt sich der Autor auf einen historischen Rundgang der Feste zum Jahreswechsel seit dem vierten Jahrhundert bis heute. Er beschreibt das Ringen zwischen zivilen (römischen) und christlichen Einflusssphären, um den "richtigen" Termin des Jahreswechsels. Während die Kirche seit dem vierten Jahrhundert einen Termin abseits des 1. Januar zu etablieren
more » ... zu etablieren versucht, zeigt die heutige Praxis, dass sich dieser Festtermin kulturell durchgesetzt hat. Erst durch die moderne bewusst christliche Reflexion auf den Jahreswechsel, scheint sich dieser Widerstreit aufzulösen. Thema: Jubiläumskulturen 172 Praktische Theologie 44. Jg., Heft 3, S. 172-177 ISSN 0938-5320 Chr. Kaiser / Gütersloher Verlagshaus, 2009 1 Vgl. Hansjörg auf der Maur: Feiern im Rhythmus der Zeit I. Herrenfeste in Woche und Jahr (GdK 5), Regensburg 1983, 63-79; eine neue, von der traditionellen Sicht stark abweichende Deutung bei Clemens Leonhard: The Jewish Pesach and the Origins of the Christian Easter. Open Questions in Current Research (Studia Judaica 35), Berlin 2006. 2 Vgl. Jörg Rüpke: Kalender und Öffentlichkeit. Die Geschichte der Repräsentation und religiösen Qualifikation von Zeit in Rom (RVV 40), Berlin 1995, 453-471. Brought to you by | Universitaetsbibliothek Basel Authenticated Download
doi:10.5451/unibas-ep8506 fatcat:syo7ckzf5nfurnbzlelincsrn4