Zur Serodiagnostik der Syphilis

Fritz Lesser
1918 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
im Felde. Meine Erfahrungen mit Menickes Syphilisreaktion (M.R.), die technisch bedeutend eiri.facher ist als die Wa.R., erstrecken sich nunmehr auf mehr als 12 000 Fälle. Was ich ii meiner ersten Mitteilung3) auf Grund von 3000 Fällen mitgeteilt habe, hat sich im großen Ganzen auch weiterhin bestätigt. Die M.R. gibt dem eingearbeiteten, mit einem guten Laboratorium ausgestatteten Untersucher zuverlässige Resultate, die denen der Wa.R. vielleicht ebenbürtig an die Seite treten können. Die
more » ... rung der M.R. sei kurz angeführt: Phase: 0,2 Patientenserurn (inaktiviert 15 Minuten bei 550) + 0,8 mit Aq. dest. verdünntes Antigen (alkoholisches Fötalleber-oder Herzextrakt). IJeber Nacht Brutachrank 370rn Sämtliche Rölircheú müssen Aufflockung zeigen.
doi:10.1055/s-0028-1134738 fatcat:5smc7vnxhrez5ndmm6qu3nrf5q