Bericht über die September-Sitzung

Schalow, Cabanis
1882 Journal of Ornithology = Journal fur Ornithologie  
in Cordoba, Argentinien. Cnipolegus Cabanisi n. sp. C. cinereo affinis, sed multo major. M as olivascente ardesiacus, fere Unicolor, subtus dilutior, alis caudaque nigris. Long. fere 18 Cm.; rostr, a rictu 21 Mm.; ala 85 Mm.; cauda 78 Mm. ~ tarsus 20 Mm. --Fern, minor, bruneo-olivascens, ventre medio flavescente albo, tectricibus caudae supra subtusque in ferrugineum vergentibus; alarum tectricibus, remigibus extus intusque, pallide rufescente marginatis; rectricibus extus anguste, pogonio
more » ... guste, pogonio interno late ferrugineis. Ala 74 Mm., cauda 67 Mm. Habitat: Tucuman. Das Mi~nnchen zeigt auf dem Fltigel keine hellen S~tume; die Schwingen sind jedoch an der Innenfahne weiss gerandet. Nur die erste Schwinge ist an der Innenfahne vor der Spitze stark ausgerandet. Iris roth in's Briiunliche ziehend. Schnabel am Grunde himmelblau, nach der Spitze bin in's Hornweisse tibergehend. Beim Weibchen ist der Schnabel am Grunde hornblau, nach der Spitze hin dunkelbraun. Ich entdeckte diese neue Art in Tucuman, im Innern der ~ittelberge, in den grossen Elsen-und Flieder-Besti~nden der dritten und vierten Kette bei Sauciyaca und Chaquebil, im Januar. --
doi:10.1007/bf02007031 fatcat:fg5ujn2b65akhmdig2bf2yhylq