Medienbedingte Variation am Beispiel italienischer WhatsApp-Chats [thesis]

Katharina Jakob
2017
Datum der mündlichen Prüfung: 17. Oktober 2017 Meinen Eltern Danksagung Unverzichtbar für die Entwicklung meines Dissertationsvorhabens waren -trotz oder vielleicht gerade aufgrund der vielen Stunden, die man als Doktorand alleine am Schreibtisch verbringt -solche Momente und Gelegenheiten, in denen man sich mit anderen austauscht, um Rat fragt oder Kritik einstecken muss. Seit meines Studiums und während der gesamten Promotionszeit bot mir Thomas Krefeld, den ich als Mentor in jedem Sinne
more » ... in jedem Sinne bezeichnen darf, mit seinem offenen Blick auf neue Forschungsgegenstände und -methoden solche Gelegenheiten des Austausches. Dafür bin ich ihm zu tiefem Dank verpflichtet. Ebenfalls sehr dankbar bin ich meiner Zweitbetreuerin Daniela Marzo, die mir mit ihrem analytischen Blick in unseren fachlichen Gesprächen sehr weitergeholfen hat. Unter den vielen Kollegen, die mich in den letzten Jahren unterstützt und inspiriert haben, gilt mein besonderer Dank Lars Bülow mit seiner fachlichen und methodischen Expertise, sowie Angela Hahn, über die ich während meines Studiums an die Korpuslinguistik herangeführt wurde und die sich schließlich erfreulicherweise kurzfristig bereit erklärt hat, sich als Drittgutachterin mit meiner Dissertationsschrift zu befassen. Bedanken möchte ich mich außerdem bei Markus Kunzmann und Andreas Györy für ihre IT-Hilfe, wie auch bei Nina Rieger für ihre Unterstützung beim Korrekturlesen. Und schließlich auch bei Felix Bokelmann, Martha Guzman und Daniela Müller, meiner ehemaligen Bürocrew, mit denen die Zusammenarbeit stets eine große Freude war. Mein Dank gilt außerdem Axel Wisiorek und Florian Zacherl, stellvertretend für die IT-Gruppe Geisteswissenschaft, für deren Unterstützung im Umgang mit der WordPress-Plattform KiT (Korpus im Text). Auf dieser Plattform, die dem wissenschaftlichen Austausch und der Publikation korpusbezogener Studien dient, befindet sich eine weitere Version dieser Arbeit, bei der eine direkte Verlinkung mit den MySQL-Datenbanktabellen besteht. Auch Daniel Holl, dem ehemaligen Koordinator des Promotionsprogrammes GS L&L, Klasse für Sprache, möchte ich meinen Dank aussprechen. Durch seine organisatorische Unterstützung bei Forschungsreisen und die Organisation von Kolloquien und dem damit verbundenem wissenschaftlichen Austausch an der LMU konnte ich in vielfacher Weise vom Promotionsprogramm der GS L&L profitieren. Frank danke ich von ganzem Herzen für seine bedingungslose Unterstützung für den Endspurt bis hin zur Veröffentlichung dieser Arbeit, einer besonderen Zeit, da wir mit der Geburt unserer Tochter zu einer kleinen Familie geworden sind. Meinen Eltern verdanke ich einerseits handfeste, praktische Unterstützung während der Promotionsphase und andererseits die große Begeisterungsfähigkeit, die ich mir von ihnen abschauen durfte und die sie immer wieder mit mir geteilt haben. Diese Arbeit ist euch, Iris und Frimann, gewidmet.
doi:10.5282/edoc.24332 fatcat:5qrqyn5hmnbnxdi5bx76a3cuwy