Zur frühen und älteren Bronzezeit in Niedersachsen

Joseph Bergmann
2018
schlichten Absatzbeile"6 glaubt Sprockhoff7 ungefähr ein Gebiet Umrissen, das nur einige Teile Niedersachsens ausläßt: einmal den Reg.-Bez. Stade, der von Anfang an zum germanischen Kreis gehöre, und ähnlich die Ilmenau, die seit der Periode III vollends im germanischen Raum aufginge. Den größeren, vom "Sögeler" Kreis eingenommenen Teil Niedersachsens, nennt Sprockhoff zu dieser Zeit "nordkeltisch", der in den Perioden IV und V in sukzessiver Folge germanisiert würde. -Auch wir haben nun in
more » ... ir haben nun in einer früheren Arbeit8 versucht, das Wesen der Erscheinung der "Sögeler" Stufe klarzustellen. Es ist bekannt, daß die Kunst des Bronzegusses hauptsächlich von Süden nach Norden vorgedrungen ist, jedenfalls in dem Sinne, daß Länder, die schon darin erfahren waren, sie anderen vermittelten, die sie noch nicht kannten. Vor 1 E. Sprockhoff, Prähist.
doi:10.11588/ger.1952.44416 fatcat:rwmem5ofknd53b6jqyhjecjybq