Grundlagen sexualpädagogischen Arbeitens mit männlichen Kindern und Jugendlichen

Thomas Viola Rieske, Bernard Könnecke, Leibniz Institut Für Psychologische Information Und Dokumentation (ZPID)
2020
Zusammenfassung Sexualpädagogische Arbeit mit Jungen* kann sich für geschlechterreflexive Impulse auf das Diskussions-und Praxisfeld der Jungen*arbeit beziehen, welches sich in den vergangenen fast 40 Jahren herausgebildet und ausdifferenziert hat. Zentrale Fragen in diesem Arbeitsansatz sind: Wer gilt als Junge* bzw. wer kann mit ihnen sexualpädagogisch arbeiten? Welche Vorstellungen von Geschlecht werden zugrunde gelegt? Welcher pädagogische Ansatz wird gewählt? Neben einer Darstellung
more » ... Darstellung aktueller Entwicklungen plädiert dieser Beitrag für eine Sexualpädagogik mit Jungen*, die an der Vielfalt von Männlichkeiten und an der Entlastung von Männlichkeitsnormen orientiert ist. Zentral sind dabei die Vermittlung von sprachlichen Kompetenzen und von Wissen über den eigenen Körper, ein über das Thema Reproduktion/Fortpflanzung hinausgehendes Verständnis von Sexualpädagogik, die Anerkennung der Mehrfachzugehörigkeit und Vielfalt von Jungen* sowie die kritische Reflexion von Männlichkeitsnormen, welche die Entwicklung einer lustvollen, partnerschaftlichen und befriedigenden Sexualität behindern.
doi:10.23668/psycharchives.3421 fatcat:y2eb3cyv3ve73pvczqbdkiqg5q