Ueber die Einwirkung des Anilins auf Isatin, Bromisatin und Chlorisatin

A. Engelhardt
1855 Journal für Praktische Chemie  
Verbindung, wie schon oben angegeben worden, C&€y +g€y; kann also gleich der hollandischen Fliissigkeit betrachtet werden, in welcher das Chlor durch das zusammengesetzte Radikal Rhodan ersetzt ist. Es miisste demnach der Iiorper C,&€y isolirt werden konnen, was mit Kali nicht leicht zu erreichen ist, weil ein Ueberschuss desselben zersetzend einzuwirken scheint. VorlLufig wurde eine alkoholische Losung von C4&-€l mit Rhodanknlium behandelt und eine senfartig riechende Fliissigkeit erhalten,
more » ... igkeit erhalten, aus welcher jedoch bis jetzt nichts isolirt werden konnte. Ferner ist es yon Interesse, die dem Senfol entsprechenden Verbindungen mit Schwefelquecksilberchlorid und Platinchlorid, ausserdem die durch Ammoniak damit hervorgebrachten Proclukte darzustellen, ebenfalls die Existenz einer entsprechenden Verbindung des Senfijls mit Rhodanwasserstoffsaure nachzuweisen, woriiber die Arbeiten fortgesetzt werden. Bei der Einwirkung von trocknem Ammoniak auf eine Ltisung von Isatin in wasserfreiem Weingeist erhielt Laurent, wie bekannt, Imesatin, dessen Bildung folgendermassen ausged&kt wird : C;'HsNOa + NRa-HsO,= C~~H~N 2 0~. -- Isatin. Imesatin.
doi:10.1002/prac.18550650125 fatcat:cb6x2xa7lzf25dhrngaekxluuy