Die pfadabhängige Entwicklung im schweizerischen Bildungswesen : der Einfluss des Kulturkampfes auf das Zentralschweizer Bildungssystem, 1882 bis heute

Judith Patricia Arnold
2013
Trotz grundlegender Reformen und Umstrukturierungen im schweizerischen Bildungswesen kooperieren die Zentralschweizer Kantone bis heute mit verschiedenen ehemaligen katholisch-konservativen Sonderbundskantonen. Bis 2000 wiesen die Zentralschweizer Kantone zudem mit die tiefsten Maturitätsquoten der Schweiz auf. Das führte zur Frage nach dem Zusammenhang zwischen konfessioneller (insbesondere katholisch-konservativer) Prägung und Bildungsbeteiligung. Dieser Konnex wurde in den 1960er und 1970er
more » ... ahren diskutiert, als das katholische Arbeitermädchen vom Land am stärksten von weiterführenden Ausbildungen ausgeschlossen war. Das lange Nachhallen katholisch-konservativer Einflüsse im schweizerischen Bildungswesen wird anhand des Pfadabhängigkeitskonzepts zur Entwicklung von Institutionen untersucht. Dabei rückt das Pfadende der Ablehnenden Haltung gegenüber höherer oder weiterführender Schulbildung, die in den katholisch-konservativen Kantonen vorherrscht, in den Mittelpunkt und wird empirisch überprüft. Ausgehend vom Schulvogtreferendum von 1882 wird gezeigt, wie sich das Zentralschweizer Bildungssystem unter katholisch-konservativem Einfluss entwickelte.
doi:10.5167/uzh-164216 fatcat:565cds4wircnvpax2mtv2nawvq