Auswirkungen möglicher agrarpolitischer Entwicklungen auf die Nährstoffeinträge in die Gewässer der Schweiz sowie zukünftiger Bewässerungsbedarf

Volker Prasuhn, Anke Möhring
2016 Umweltökologisches Symposium   unpublished
Zusammenfassung Vier verschiedene Maßnahmenkombinationen zur Verminderung der diffusen Nährstoffeinträge in die Ge-wässer der Schweiz wurden für den Zeitraum 2010 bis 2025 analysiert. Mit dem Agrarsektormodell SWISSland wurden zunächst die ökonomischen und strukturellen Auswirkungen und der Einfluss auf das Direktzahlungs-budget und das sektorale Einkommen bei einer Umset-zung der emissionsmindernden Maßnahmen untersucht. Mit dem Stoffflussmodell MODIFFUS wurden anschlie-ßend die diffusen
more » ... die diffusen Stickstoff-und Phosphoreinträge in die Gewässer modelliert. Abschließend sollen noch Ökobilanzen mit der Methode SALCA erstellt werden. Alle vier Szenarien führen-in unterschiedlichem Maße-zu einer Extensivierung im Acker-und Futterbau. Die Stickstoffeinträge aus der landwirtschaftlichen Nutzflä-che nehmen je nach Szenario zwischen 5% und 25% bis zum Jahr 2025 gegenüber 2010 ab, die Phosphorverluste zwischen 7% und 20%. Der Wasserbedarf für Bewässerung in der Landwirtschaft wird das verfügbare Wasserangebot in Zukunft in ver-schiedenen Regionen der Schweiz übersteigen Schlagwörter: diffuse Quellen, Stickstoff, Phosphor, agrar-ökonomische Auswirkungen, Wasserknappheit Summary For the period 2010 to 2025 four different combinations of mitigation measures for reducing diffuse nutrient inputs into surface waters of Switzerland were compared. With the agricultural sector model SWISSland the economic and structural effects and the impact on the budget of direct payments and the sectoral income were examined. With the substance flow model MODIFFUS the diffuse nitrogen and phosphorus losses into surface waters were modeled. Finally, life cycle assessments with the method SALCA should be done. All four scenarios lead to an extensification of arable crops and forage production. Until 2025 the nitrogen inputs from agricultural land decrease between 5% and 25% compared to 2010, depending on the scenario. The phosphorus losses decrease between 7% and 20%. In future the water demand for irrigation of agricultural land will exceed the available water supply in various regions of Switzerland.
fatcat:5sswqet2b5btpidbtjidrbz4dq