"Eine tiefgreifende Kurskorrektur"?

ELSBETH BÖSL
2015 Technikgeschichte  
Überblick Welche Bedeutung haben Geschlecht und geschlechtergeschichtliche Zugänge in der Geschichte der Technikgeschichte? Inwieweit, durch wen und auf welche Weise wird Geschlecht dort als Thema, Perspektive und analytische Kategorie berücksichtigt? Wie wirkt Geschlecht als soziale Unterscheidungskategorie in der Technikgeschichte als Fach? Als Wissenschaft ist auch die Technikhistoriografi e an der Herstellung von Geschlecht und Geschlechterverhältnissen auf vielerlei Weisen beteiligt
more » ... fachintern, als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Dazu gehört nicht zuletzt das wissenschaftliche Publizieren, das hier am Beispiel der Zeitschrift Technikgeschichte untersucht wird. Gedacht ist dies exemplarisch als Beitrag zu einer geschlechtersensiblen Wissenschaftsgeschichte der Technikhistoriografi e. Dabei wird die Entdeckung von Geschlecht, insbesondere als Kategorie, in der Entwicklung verortet, die die (west-)deutsche Technikgeschichte seit den 1960er Jahren durchlief. Als diese zunehmend zum Teil der Allgemeinen Geschichtswissenschaft wurde und sich den Wechselwirkungen zwischen Technik und Gesellschaft widmete, gewannen soziale Differenzierungskategorien wie Geschlecht an Bedeutung. Ab den 1990er Jahren fanden die in der Geschlechterforschung aufkommenden konstruktivistischen Sichtweisen vermehrt Resonanz in der Technikgeschichte, weil sie gut an die dort neu etablierte Sichtweise auf Technik als Konstruktion anschlossen. Geschlechtergeschichtliche Ansätze konnten in die Technikgeschichte integriert werden, weil sich diese in den 1970er bis 1990er Jahren selbst mehrfach wandelte. Umgekehrt förderte aber auch die Genderperspektive die Fachentwicklung, da sie der Technikgeschichte neue Differenzierungsoptionen anbot. Gegenwärtig werden Genderansätze im Fach durchaus akzeptiert, haben aber lediglich den Status einer Randperspektive.
doi:10.5771/0040-117x-2015-4-303 fatcat:doyy3fqdqrd6xadyvk3ppg3mau