Verlängerung der Überlebensdauer von Schilddrüsen-Homöotransplantaten durch Mitverpflanzung von artgleicher Milz

Else Knake
1963 Zeitschrift für Naturforschung. B, A journal of chemical sciences  
Bei ausgewachsenen Ratten wurde fein zerschnittenes homologes Schilddrüsengewebe vermischt mit fein zerschnittenem autologen bzw. homologen Milzgewebe in subcutane Taschen verpflanzt. Durch eine solche Mitverpflanzung von artgleicher Milz wird das Überleben von Teilen des homologen Schilddrüsengewebes bis zu 3 oder auch 3½ Monaten verlängert. Dieses Schilddrüsengewebe ist dabei, morphologisch beurteilt, oft funktionell hoch aktiv; es ist subcutanen Autotransplantaten von Schilddrüse
more » ... . — Das Verhalten der Milztransplantate wurde durch die Anwesenheit von Schilddrüsentransplantaten in ihrer Nachbarschaft nicht beeinflußt. — Es werden einige Möglichkeiten aufgezählt, wie der beschriebene Milz-Effekt zustande kommen könnte.
doi:10.1515/znb-1963-0311 fatcat:wh4ndrzdyfelzdxbqelobr5mpu