IAA reversible growth inhibition of grape shoots (Vitis vinifera) by maleic hydrazide compared to gibberellic acid induced growth

S. Lavee
2016
The growth rate of irrigated grape shoots on mature vines was determined. A linear growing period was found between 20 and 55 d after bud opening. Maleic hydrazide (MH) was found to reduce this growth rate without affecting its linearity. The degree of inhibition is concentration dependent. A lag period of 5 d was found from application to a measurable change of the growth rate. IAA had no effect on grape shoot growth rate when applied in the linear growth phase at concentrations up to 80 mg/l.
more » ... ions up to 80 mg/l. This is true also when applied to shoots with a reduced growth rate induced by MH. IAA applied during the 5-d lag period after MH treatment could, however, reverse the MH inhibition. The degree of reversion is concentration dependent. Gibberellic acid (GA3) has a pronounced promoting effect on grape shoot growth. No direct interaction between MH-induced growth reduction and GA3-induced growth stimulation was found. Die Hemmung des Triebwachstums von Reben (Vitis vinifera) durch Maleinsäurehydrazid und ihre Aufhebung durch IES im Vergleich mit der Wachstumsförderung durch Gibberellinsäure Bei bewässerten vollentwickelten Reben der Sorte Madlene wurde die Wachstumsgeschwindigkeit der Triebe untersucht. Zwischen dem 20. und 55. d nach dem Austrieb wurde eine Periode linearen Längenwachstums festgestellt. Maleinsäurehydrazid (MH) verringerte die Wachstumsgeschwindigkeit, beeinflußte aber die Linearität des Wachstumsverlaufs nicht. Das Ausmaß der Wachstumshemmung war konzentrationsabhängig. Die Wachstumsgeschwindigkeit war erst 5 d nach der Applikation meßbar verändert. IES in Konzentrationen bis zu 80 mg/l hatte keinen Einfluß auf die Wachstumsgeschwindigkeit, wenn sie während der linearen Wachstumsphase angewandt wurde. Dies war auch der Fall, wenn Triebe behandelt wurden, deren Wachstumsgeschwindigkeit durch MR-Vorbehandlung verringert war. IES-Applikation während der 5tägigen Zwischenphase nach der MR-Vorbehandlung konnte - in Abhängigkeit von der IES-Konzentration - die MR-bedingte Hemmung jedoch aufheben. Zwischen der MR- [...]
doi:10.5073/vitis.1980.19.207-215 fatcat:m2bg3j6mura7vcra7hh3uvq67e