Verhalten des Blutsauerstoffes bei der Bierschen Stauung. Spektrophotometrische Untersuchungen

Ferdinando Gangitano
1912 Deutsche Zeitschrift für Chirurgie  
Heute, wo die Behandlung mit der Stauungshyperiimie nach Bier, obwohl yon einigen bek~mpft, in der Therapie festen Ful~ gefal~t hat, bildet die Frage nach der Wirkungsweise derselben eines der Probteme, mit dem sic,h bereits viele Forscher beschMtigt haben. Die angestellten Untersuchungen drehen sich zum gr61~ten Tell um die Behandlung nach Bier bei entz/indlichen Prozessen. Es wurden die bakteriologischen Eigenschaften des Blutserums im Stauungsgebiet und seine K6rperchenzusammensetzung
more » ... ammensetzung studiert. Weiter wurde untersucht die Reaktionsweise der fixen Elemente der Gewebe in dem der Stauungshyper~imie unterzogenen Gebiet. L aqueur hat durch Versuche in vitro gesehen, dal~ das Vernichtungsverm6gen des Blutserums gegen die pathogenen Keime bei der Stauungshyper/imie erh6ht ist. N6 t zel hat 5I Kaninchen yon 6 7 am Leben erhalten k6nnen, denen er t6dliche Dosen yon Milzbrandbazillen in das Stauungsgebiet eingeimpft hatte, w~ihrend die Kontrolltiere s~imtlich eingingen. H ell e r schreibt der Stauungshyper/imie die Eigenschaft zu, die Stoffwechselprodukte der Bakterien zuriickzuhalten, wodurch ein f/ir die Entwicklung der Mikroorganismen selbst wenig giinstiges toxisches Milieu entstehen wiirde. C o rnet glaubt, dab die Hemmung der bakteriellen Produkte durch die Stauung dadurch bei dem Heilungsprozel3 wirkt, dab sie die Bindegewebsneubildung anregt, und nicht dadurch, dab sie ein
doi:10.1007/bf02911042 fatcat:7aqtn77fzfe2pej4c764aidj5u