Kultur im Gehirn: Empathie, die menschliche Natur und Spiegelneuronen [chapter]

Allan Young
Wie geht Kultur unter die Haut?  
Einleitung »Nach mehr als einem Jahrzehnt Forschung über Spiegelneuronen stehen wir vor einem entscheidenden Problem: Gibt es ein Spiegelneuronensystem beim Menschen? [...] Wenn wir die Ergebnisse aus veröff entlichten Studien betrachten, scheint es, als ob nur eine handvoll Studien (die bildgebende Verfahren nutzen) so entworfen wurden, dass sie das Problem direkt angehen, und sogar diese Studien haben keine zwingenden Beweise dafür geliefert, dass es einen speziellen Mechanismus gibt, der dem
more » ... ismus gibt, der dem zuerst beim Aff en beschriebenen Spiegelneuronensystem entspricht.« (Turella et al. 2008: 9) Der erste Nachweis von Spiegelneuronen bei Rhesus-Aff en wurde vor 15 Jahren erbracht. Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen, die sich mit Spiegelneuronen beschäftigen, verzehnfacht. Warum hat sich das Interesse an Spiegelneuronen trotz des von Turella und Kollegen erwähnten Problems vergrößert? Der Neurowissenschaftler Marcel Kinsbourne glaubt, dass Spiegelneuronen weiterhin die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern fesseln, weil sie »einem scheinbar unwiderstehlichen Trend hin zu
doi:10.14361/9783839409268-003 fatcat:au3r5se2f5dudophjxkckjnrma