11th International Symposium of the ICP-BR Bee Protection Group, Wageningen (The Netherlands), November 2-4, 2011

Pieter A. Oomen, Helen Thompson
2012
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpfl anzen (JKI) Das Julius Kühn-Institut ist eine Bundesoberbehörde und ein Bundesforschungsinstitut. Es umfasst 15 Institute zuzüglich gemeinschaftlicher Einrichtungen an zukünftig sechs Standorten (Quedlinburg, Braunschweig, Kleinmachnow, Dossenheim, Siebeldingen, Dresden-Pillnitz) und eine Versuchsstation zur Kartoff elforschung in Groß Lüsewitz. Quedlinburg ist der Hauptsitz des Bundesforschungsinstituts. Hauptaufgabe des JKI ist die
more » ... eratung der Bundesregierung bzw. des BMELV in allen Fragen mit Bezug zur Kulturpfl anze. Die vielfältigen Aufgaben sind in wichtigen rechtlichen Regelwerken, wie dem Pfl anzenschutzgesetz, dem Gentechnikgesetz, dem Chemikaliengesetz und hierzu erlassenen Rechtsverordnungen, niedergelegt und leiten sich im Übrigen aus dem Forschungsplan des BMELV ab. Die Zuständigkeit umfasst behördliche Aufgaben und die Forschung in den Bereichen Pfl anzengenetik, Pfl anzenbau, Pfl anzenernährung und Bodenkunde sowie Pfl anzenschutz und Pfl anzengesundheit. Damit vernetzt das JKI alle wichtigen Ressortthemen um die Kulturpfl anze -ob auf dem Feld, im Gewächshaus oder im urbanen Bereich -und entwickelt ganzheitliche Konzepte für den gesamten Pfl anzenbau, für die Pfl anzenproduktion bis hin zur Pfl anzenpfl ege und -verwendung. Forschung und hoheitliche Aufgaben sind dabei eng miteinander verbunden. Weiterführende Informationen über uns fi nden Sie auf der Homepage des Julius Kühn-Instituts unter http://www.jki.bund.de. Spezielle Anfragen wird Ihnen unsere Pressestelle (pressestelle@jki.bund.de) gern beantworten. Julius Kühn-Institut, Federal Research Centre for cultivated plants (JKI) The Julius Kühn-Institut is both a research institution and a higher federal authority. It is structured into 15 institutes and several research service units on the sites of Quedlinburg, Braunschweig, Kleinmachnow, Siebeldingen, Dossenheim und Dresden-Pillnitz, complemented by an experimental station for potato research at Groß Lüsewitz. The head quarters are located in Quedlinburg. The Institute's core activity is to advise the federal government and the Federal Ministry of Food, Agriculture and Consumer Protection in particular on all issues relating to cultivated plants. Its diverse tasks in this fi eld are stipulated in important legal acts such as the Plant Protection Act, the Genetic Engineering Act and the Chemicals Act and in corresponding legal regulations, furthermore they arise from the new BMELV research plan. The Institute's competence comprises both the functions of a federal authority and the research in the fi elds of plant genetics, agronomy, plant nutrition and soil science as well as plant protection and plant health. On this basis, the JKI networks all important departmental tasks relating to cultivated plants -whether grown in fi elds and forests, in the glasshouse or in an urban environment -and develops integrated concepts for plant cultivation as a whole, ranging from plant production to plant care and plant usage. Research and sovereign functions are closely intertwined. More information is available on the website of the Julius Kühn-Institut under http://www.jki.bund.de. For more specifi c enquiries, please contact our public relations offi ce (pressestelle@jki.bund.de).
doi:10.5073/jka.2012.437.000 fatcat:ggbh4r4x7vbnlal4va5dimoo6q