Beiträge zur Kenntnis der Lias-Volen Südamerikas und der Stammesgeschichte der GattungVola

E. Jaworski
1914 Palaeontologische Zeitschrift  
Die Gattung Vola KLEIN = Janira ScHuM. = Neithea DROUET = Pecten s. str. FisCHER (22 S. 946) u. (16 S. 9), charakterisiert durch konvexe R. und konkave bis flache Lk. Kl., mit stark verkümmertem bis fehlendem Byssusausschnitt (31 S. 111), tritt zum ersten Male im Lias von Südamerika und zwar nur von Südamerika auf, wo sie uns sofort sehr individuenreich und, wie es neuerdings scheint (32), auch recht artenreich begegnet, mit z. T. großen und mannigfach skulpturierten Formen. Ihr. dortiges
more » ... Ihr. dortiges Vorkommen gab sogar lange Zeit Veranlassung, entsprechend unseren europäischen Erfahrungen, die durch sie charakterisierten Schichten nicht als Jura, sondern als Kreide aufzufassen. Ein besonderes Interesse verdienen' diese Lias-Janiren durch die an sie sich knüpfenden phylogenetischen Untersuchungen, vor allem von PmiiPpi (31). (Vergl. S. 311-12 dieser Arbeit.) Ein von mir bearbeitetes reiches Zweischalermaterial aus dem südamerikariischen Lias (26) gab mir Veranlassung, mich näher mit diesen Formen zu befassen, und es zeigte sich hierbei, daß deren bisherige Darstellung in der Literatur') textlich wie bildlich vielfach unrichtig und unvollständig ist; auch die Kombination der einzelnen Darstellungen gibt kein klares Bild; viele Einzelheiten, the mein Material erkennen läßt, sind neu. Aus diesem Grunde erschien mir der z. T. ideal schöne Erhaltungszustand dieses 1) Literatur verg'. in den Literaturangaben des I. Teiles. Zeitschr. f. Palaeontologie. Bd. L 18
doi:10.1007/bf03160338 fatcat:gu2fh6rgb5ckdl7dcqmlfervaa