Klinische Evaluation der Pressurized IntraPeritoneal Aerosol Chemotherapy [thesis]

Can Dogan
2020
Die Daten der von Februar 2012 bis Dezember 2016 im Marien Hospital Herne mittels PIPAC (Pressurized IntraPeritoneal Aerosol Chemotherapy) behandelten Patienten wurden in ein Register eingetragen. Ein Follow-up ist erhoben worden. Es sind 720 PIPAC-Applikationen bei 300 Patienten erfasst worden. Es kam zu 115 Prozedurabbrüchen sowie 30 Komplikationen nach CTCAE 3 und 4 (Morbidität: 4,17%). Bei 259 PIPAC-Applikationen mit einer systemischen Chemotherapie im Intervall sind zwei Komplikationen
more » ... Komplikationen nach CTCAE 3 aufgetreten. Es sind vier Todesfälle aufgetreten (Mortalität: 1,3%). Der Aszites konnte signifikant reduziert werden. Der PCI zeigte sich unverändert. In 73,77% zeigte sich eine histologische Regression. Das mediane Überleben aller Patienten mit Follow-up (n=210) beträgt 15,73 Monate (2-Jahresüberleben: 29,6%). Die PIPAC-Therapie zeigt sich auch bei paralleler Anwendung zur systemischen Chemotherapie als sicheres Verfahren. Sie kann zur Stabilisierung der Erkrankung beitragen.
doi:10.13154/294-7229 fatcat:xw7xk4dfvvh5ln6q3jc36imnye