Das aus markhaltigen Nervenfasern bestehende, ganglienzellenlose, echte Neurom in Rankenform

Curt Froboese
1922 Virchows Archiv  
Die strenge Unterscheidung zwischen dem Neuroma gangliocellulare (Ganglioneurom) und dem Neuroma ]ibrillare, myelinicum und amyeIinicum, ist jedem Pathologen gel~ufig and datier~ aus der Zeit, als die Existenz der Ganglioneurome nicht mehr zweifelhaft war. In der Folgezeit hat diese interessante Geschwulstiorm zahlreiehe und ausgezeiehnete Bearbeiter gefunden, undes ist ungemein reizvoll, die an Einzelbeobachtungen und Variationen reiche Literatur zu studieren. Prfift man dagegen das "Neuroma
more » ... egen das "Neuroma fibrillate" auf seine Existenzberechtigung hin, so f~llt auf, dab es in den Lehrbfichern meist nur dem Namen naeh erw~hnt und vor allen Dingen sehr versehieden beurteilt wird. Ribbert (Gesehwuls~lehre), desgleiehen Oberndor]er (Ziegt. ]3eitr. 41) und Beneke lehnen das Vorkommen dieser Gesehwulstform als echtes Neurom schon aus theoretisehen Grfinden ab. "Da eine geschwulst-m~Bige Neubildung yon Nervenfasern immer nur in Verbindung mit Ganglienzellen m6glieh ist, die ebenfalls zum Tumor gehSren, so kann es also echte Neurome ohne Ganglienzellen nicht geben. Was unter diesem Namen besehrieben ist, muB auf regenerative Vorg~nge zurfiekgefLihrt werden (Amputationsneurom)" (l~ibbert). "Jedes eehte Neurom muB ein Ganglioneurom sein." (Oberndorfer). Schwalbe, wcleher eberdalls die 3 Gruppen unterscheidet, sagt in seiner Allg. Pathologie, dab das ~Veuroma /ibrillare myelinicum das h~uiigste yon den dreien sei, dab jedoch die meisten sogenannten Neurome Amputationsneurome seien. Auf einen vermittelnden Standpunkt steilt sieh Borst: "DAB es eehte Neurome ohne Ganglienzellen gibt, wird bezweifelL Wenn man sieh aber erinnert, dab die ektodermalen Schwannsehen Zellen sieh bei
doi:10.1007/bf01963398 fatcat:ibwhpp7ndvcufheuun7ddt5jky