Einflussfaktoren auf chronische Rückenschmerzen bei Pflegekräften in der Altenpflege in Rheinland-Pfalz

Dorothee Frey, Sandra Rieger, Elisabeth Diehl, Luis Pinzon
2017 Das Gesundheitswesen  
Zusammenfassung Einleitung Die vorliegende Studie ermittelt die Lebenszeitprävalenz chronischer Rückenschmerzen bei Altenpflegekräften in rheinland-pfälzischen Einrichtungen und identifiziert potentielle Einflussfaktoren. Methodik Im Rahmen einer Querschnittserhebung wurden 155 Pflegekräfte aus 5 Altenpflegeeinrichtungen untersucht und schriftlich befragt. Ausschnitte aus verschiedenen standardisierten Fragebögen wurden mit eigenen Fragen kombiniert und ergänzt durch eine körperliche
more » ... g mit 2 standardisierten Belastungstests. Die Daten wurden deskriptiv und bivariat sowie mittels binärlogistischer Regressionsanalyse ausgewertet. Ergebnisse Die Pflegekräfte waren zu 83,8% weiblich, das Durchschnittsalter lag bei 41 Jahren. Die Lebenszeitprävalenz chronischer Rückenschmerzen bei weiblichen Pflegekräften betrug 50,8%, bei männlichen Pflegekräften lag sie bei 20,0%. Als potentielle Einflussfaktoren für chronische Rückenschmerzen konnten ein schlechter subjektiver Gesundheitszustand und eine schwache Ausdauer der Rückenmuskulatur identifiziert werden. Schlussfolgerung Die Lebenszeitprävalenz chronischer Rückenschmerzen war bei den Pflegekräften höher als in den Daten zur Allgemeinbevölkerung. Diskutierte Einflussfaktoren für Rückenschmerzen, wie z. B. zu viele patientenferne Aufgaben, Zeitdruck oder die Arbeit mit zu vielen Bewohnern erwiesen sich als nicht signifikant. Der subjektive Gesundheitszustand und die Ausdauer der Rückenmuskulatur standen dagegen in Zusammenhang mit Rückenschmerzen. Prospektive Studien zu physischen und psychischen Belastungen, Beanspruchungen und Ressourcen sind notwendig, um die Kausalität der hohen Lebenszeitprävalenz von chronischen Rückenschmerzen bei Altenpflegekräften besser verstehen zu können.
doi:10.1055/s-0043-104693 pmid:29017190 fatcat:5e6inbeqqrecxjxyaxqw5ml3su