Ausgangspunkte einer soziologischen Analyse von Kriminalität und kriminellen Handlungen [chapter]

Kriminalsoziologie  
Die Ursprünge kriminalsoziologischer Theoriebildung werden historisch unterschiedlich weit zurückverfolgt. Wir beginnen mit jener theoretischen Perspektive, die dämonologische »Erklärungen« ablöst und kriminelles Handeln nicht länger auf das Einwirken übernatürlicher Kräfte zurückführt. Es ist dies die klassische Schule der Kriminologie, die sich unmittelbar an die Ideen der Aufklärung anschließt. Die klassische Schule der Kriminologie behandelt zwar hauptsächlich Fragen der Strafverfolgung,
more » ... muliert aber gleichzeitig ein Konzept rationalen Handelns, auf das insbesondere aktuelle handlungstheoretische Ansätze im Bereich der Kriminalsoziologie zurückgreifen. Zeitgleich zur positivistischen Schule der Kriminologie, die Kriminelle und Nicht-Kriminelle im Hinblick auf biologische Merkmale vergleicht und damit spezifische Merkmale des Körperbaus als Ursachen krimineller Handlungen ausfindig machen zu können glaubt (vgl. Ferri [1913(vgl. Ferri [ ] 1968 Garofalo [1914 Garofalo [ ] 1968 Lombroso [1876] 1890-1894), werden erste soziologische Analysen von Kriminalität und kriminellen Handlungen im Rahmen der Moralstatistik Quetelets und im Rahmen der gesellschaftstheoretischen und methodologischen Analysen Durkheims vorgetragen (Durkheim
doi:10.14361/9783839400623-001 fatcat:h236n456hvdt7mko3olo3qihxy