Patentanmeldungen

1911 Angewandte Chemie  
Patentlisten. 1323 XXIV. Jahrgan S Z Z . 14. Juli f911] stenbe, d w h Bithita~ von stfdkoxyd in f l -Luft ader fliiseigen Banendoff erhdten habe. Man bekommt einen hellgriinen Brei, der h i m Verdampfen dea Luftiiberschueeee ein schmutzig griinblaueu Puker hinterlill3t. dae sich achnell unbr Geuemtqffabgabe weiter zereetzt. Dabei bleibt eine prachtvoll tiefblau gefarbte Substanz zuriick, zweifelfck N,O,. -Die quantitative Untamuchung des griinblauen Riickstandes, die sehr schwierig ist und noch
more » ... wierig ist und noch wiederholt werden soll, ergab bisher seine Zuaammensetzung als der Formel NOS entsprechend. Da bei seiner Zersetzung N203 entsteht, so erscheint es zweifelhaft, daB dabei Ozon auftreten SOH, denn Ozon fiihrt alle niederen Stickstoffoxyde in Salpetemiiureanhydrid N206 iiber". -D. H e 1 b i g k i l t brieflich mit, dal3 er fruher schon (Rendiconti della R. Accademia dei Lincei 12, 166[1903] und 2. f. Elektrochem. 16, 205 [1910]) durch elektrische Funkenentladung in fliissiger Luft den grdnen Korper erhalten, analysiert und als S,03 beachrieben habe, w m auch von E. M ii l l e r in seinem Vortrage erwahnt wurde. -[K 529.
doi:10.1002/ange.19110242811 fatcat:s3k4pbfpwnbkzd23lptd5blnyu