Johannes Krähe, Die Diskussion um den ärztlichen Kunstfehler in der Medizin des 19. Jahrhunderts. In: Marburger Schriften zur Medizingeschichte 13. Frankfurt am Main/Bern/Newr York 1984

Antoinette Stettier
1985 Gesnerus  
Stellen des Inund Auslandes nicht, den Ursprung dieses Topos zu eruieren. Im folgenden GZossar der P/Zanzennamen greift die Autorin mit Vorteil auf die Interpretationen zurück, die der deutsche Pharmaziehistoriker Werner Dressendörfer in seiner 1978 erschienenen Dissertation «Spätmittelalterliche Arzneitaxen des Münchner Stadtarztes Sigmund Gotzkirchner aus dem Grazer Codex 311» bringt. Den Schluß der Studie von Ortrim PiZin bilden das umfangreiche benutzte Schrifttum, die Zusammenfassung, das
more » ... sammenfassung, das Schlußwort und ein bemerkenswerter Nachtrag, in welchem auf zwei weitere lateinische Textzeugen von Meister Alexanders Monatsregeln hingewiesen werden kann. Die beiden liegen im IP'eZZcome Institute /or tZie Hi.s/orv o/MecZZcZne in London. Ein Glück für Ortrun PiZto, daß, wie sie auf S. 287 schreibt, diese beiden Handschriften es nicht erforderlich machten, den am Madrider Codex orientierten lateinisehen Text ändern zu müssen. Gerade diese Tatsache zeigt, daß auch nach Erscheinen dieser umfassenden und wissenschaftlich perfekt erarbeiteten Studie die Entdeckung weiterer Quellen zu den Zwölfmonatsregeln möglich sein wird. Hans-Rudolf Fehlmann Johannes Krähe, Die DisZcussion um den iirzfZicZien Kuu.st
doi:10.1163/22977953-0420304034 fatcat:sjlgh673cjdftcirofmwqydtby