Direct-to-Consumer Communication: An Analysis of the Current Environment in the USA and Europe

Sibylle T. Kim, Scott C. Ratzan
2003 Medien & Kommunikationswissenschaft  
Die direkt an den Kunden gerichtete Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente, das so genannte "Direct-To-Consumer-Advertising" (DTCA), das derzeit nur in den USA und Neuseeland erlaubt ist, gilt als kontrovers diskutiertes Thema. Fürsprecher halten es für eine nützliche Form der Patientenkommunikation, die die Rolle der Patienten stärkt und diesen mehr Wissen verschafft. Sie behaupten, dass eine früher gestellte Diagnose, Behandlung und eine striktere Einhaltung der Medikamenteneinnahme
more » ... edikamenteneinnahme langfristig zu einer besseren Gesundheit führe und die Krankenhauskosten senke. Gegner befürchten jedoch, dass DTCA den unangemessenen und Debatte dreht sich darum, wie die Patienten am besten Informationen über verschreibungspflichte Medikamente erhalten können, ohne die bereits engen Budgets der Krankenkassen in den Ländern mit gesetzlicher Krankenversicherung zusätzlich zu belasten.
doi:10.5771/1615-634x-2003-3-4-572 fatcat:3akaw4gcirhkljlcke5rg35bgq