Ueber die Bedingungen für eine zweckmäßige Herstellungsvorschrift des Neßler'schen Reagenses für die Arzneibücher

Oscar v. Friedrichs
1921 Archiv der Pharmazie  
158 0. v. F r i e cl r i c h s : Nal3ler'whes Reagens. 0-Acetylchelidonin. Das 0-Acetylchelidonin wurde durch Acetylieren von Chelidonin mit Essigsaureanhydrjd in der Kalte gewonnen. Das durch Zusatz von Natronlauge ausgeschiedene Rohprodukt wurde durch-Umkrystallisieren aus Alkohol gereinigt und auf diese Weise in glanzenden, weil3en Schuppen vom Schmelzpunkt 185-186O erhalten. 2 g 0-Acetylchelidonin wurden in Chloroform gelost und mit chlorkohlensaurem Aethyl urtd Alkali geschiittelt. Die
more » ... schiittelt. Die Chloroformh u n g (ungefahr 50 ccm) er ;ab im 2 dcm-Rohr eine Linksdrehung von 7 O 36'. Nachdem das bhloroform abgedampft und der Ruckstand mit absolutem Alkohol aufgenommen war, war die Losung optisch inaktiv, und beim Stehen schied sich wieder Carbathoxyanhydro-chelidonin ab. Schmelzpunlit 96-97 O.
doi:10.1002/ardp.19212590113 fatcat:wy6axgmky5brde445rl5eexigu