Carl Friedrich Forster's Handbuch der Cacteenkunde in ihrem ganzen Umfange :nach dem gegenwartigen Stande der Wissenschaft bearbeitet und durch die seit 1846 begrundetet Gattungen und neu eingefuhrten Arten vermehrt /von Theodor Rumpler [book]

Carl Friedrich. Förster, Theodor Rümpler
1886 unpublished
^ce kugelig, auf dem Scheitel stark eingedriickt, in hdherem Alter etwas saulenfbrmig, griin. Rippen 12, sturapf. Stachelpolster eingesenkt. Stacheln etwas kiirzer, als bei E. Ottonis, viel feiner, beinahe borstenformig, von etwas hellerer Fiirbung, die 3 -4 grosseren braun, 3 cm lang, die ubrigen sehr zahlreichen kleineren sehr dunn, zuriickgebogen, braunlich. Bltithen iiber5cm lang, von Wolle umgeben. Sepalen lanzettformig, spitz. Petal en ausgebreitet, stumpf, gelb, an der Spitze mit einer
more » ... einen dunkelrothen Granne. Griffel nicht iiber die Staubgefasse hinausgehend, init einer zehnbis zwolftheiligen schwarzpurpurrothen Narbe. Die von Link und Otto (Verhandlungen des Vereins zur Beforderung des Gartenbaues in den Konigl. Preussischen Staaten, 1826) beschriebene Pflanze war 6 l j 2 cm hoch bei fast 8 cm Durchmesser. Varietat. Echinocactus tenuispinus ft minor Lk. et 0. nach Sellow in Montevideo einheimisch, mit einem weniger dicken Stamme und langeren, diinneren, starker gebogenen Stacheln. 9i-Echinocactus Ottonis Lehm., Otto's Igelcactus.
doi:10.5962/bhl.title.493 fatcat:udfct5h7pvgffdyglipnd43i3u