ACTIVE MEASURES AS PART OF DIALOGUE MARKETING PROMOTING THE USE OF PUBLIC TRANSPORT IN RURAL AREAS

Roman KLEMENTSCHITZ, Oliver ROIDER
2015 Transport Problems  
The SmartMove project is working to advance innovative marketing and mobility solutions in eight rural and peripheral European regions and is co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union. Through tailor-made strategies, it aims to provide information and encourage people to use public transport in their region. Sparsely populated rural areas in Europe are facing tremendous social changes due to shrinking and ageing populations. Because of the scattered settlement
more » ... ructure in these areas, the public transport network density is low and service frequency is often poor. The problems are exacerbated by increasing private car use, which, in a vicious circle, leads to further reductions in services. However, simple tools such as dialogue marketing and minor adjustments to scheduling can help change people's perceptions. Dialogue marketing techniques have already been shown to increase passenger numbers by as much as 10 to 15 percent. Greater demand leads to higher revenues, making it possible to improve the system and attract even more passengers, turning the vicious circle into a positive loop. AKTIVE MASSNAHMEN ALS TEIL EINES DIALOGMARKETING-KONZEPTES ZUR FÖRDERUNG DER NUTZUNGSHÄUFIGKEIT ÖFFENTLICHER VERKEHRSMITTEL IM LÄNDLICHEN RAUM Zusammenfassung. Im Projekt SmartMove werden innovative Marketing-Strategien und Mobilitätslösungen für acht verschiedene Europäische Regionen weiterentwickelt. Das Projekt wird vom EU-Förderprogramm "Intelligente Energien -Europa" kofinanziert. Mittels maßgeschneiderten Maßnahmen zielt es darauf ab, Informationen zum öffentlichen Verkehr für die Einwohner der Region bereitzustellen und dadurch diese zu motivieren, die öffentlichen Verkehrsmittel vermehrt zu benützen. Dünn besiedelte, ländliche Regionen -der Schwerpunkt des Projekts -sind einer starken Veränderung unterworfen, verschärft durch die Überalterung und Abwanderung der Bevölkerung. Dies ist ein zusätzliches Problem für den öffentlichen Verkehr, hohe Verkehrsanteile des privaten Pkw sind die Folge. Dies verursacht eine Abwärtsspirale in Richtung weitere Ausdünnung der Infrastrukturen. Kleine Veränderung aber auch Bemühungen die Bevölkerung zu informieren und ein Problembewusstsein zu schaffen ist das primäre Ziel des individualisierten Marketings. In Vorprojekten konnten eine Steigerung der Fahrgäste von 10 bis 15 Prozent erzielt werden. Durch verstärkte Nachfrage steigen die Einnahmen und sie ist auch ein Bekenntnis der Bevölkerung, die Abwärtsspirale ins Gegenteil zu drehen.
doi:10.21307/tp-2015-048 fatcat:jdlvhyjbrrc5rjawlnlztywkzq