CONSONANTISMUS DER MUNDART VON SCHAFFHAUSEN

H. STICKELBERGER
1889 Beiträge zur Geschichte der Deutschen Sprache und Literatur  
188081 erschien von meiner Leipziger dissertation 'Lautlehre der lebenden mundart der Stadt Schaffhausen', der l.teil, einleitung, lautphysiologisches und vocalismus enthaltend, bei Sauerländer in Aarau; die fortsetzung blieb vorläufig in meinem pulte liegen. Durch herrn prof. Paul aufgemuntert habe ich versucht, den vorliegenden 2. teil zur aufnähme in die 'Beiträge* auf den gegenwärtigen Standpunkt der forschung zu bringen. Im gleichem jähre, in welchem der 1. teil gedruckt wurde, erschien
more » ... wurde, erschien nämlich der gerade für die von mir behandelten fragen höchst wichtige aufsatz von Paul i Die westgermanische consonantendehnung' Beitr. VII, 105 ff., dem sich die abhandlungen von Kluge'lieber die germanische consonantendehnung' Beitr. IX, 149 ff. und von Kauffmann 'Zum germanischen consonantismus' Beitr. XII, 504 ff. anschlössen. Von seither erschienenen mundartlichen arbeiten schlägt besonders die Züricher dissertation von A. B ach mann, 'Beiträge zur geschichte der Schweiz, gutturallaute' in mein gebiet ein. Mit dem druck der fortsetzung meiner dissertation wird der von Bachmann s. 6 ausgesprochene wünsch nunmehr erfüllt. Der 1. teil wird mit der abkürzung Voc. (Vocalismus) citiert werden. Da meine arbeit auf anregung von Wintelers'Kerenzer mundart' entstand, so musste ich den Verfasser häufig citieren und tat dies mit der abkürzung W. Der dargestellte stand meiner heimatlichen mundart ist natürlich der zur zeit der abfassung meiner dissertation, nur dass ich manches fehlende ergänzt, vieles tiberflüssige gestrichen habe. Diese und jene einzelheit mag seither dem Beiträge zur geschichte der deutschen spräche. XIV. 26 Brought to you by | University of Queenslan Authenticated Download Date | 6/23/15 10:59 P Schaff hausen (S) öfter die meines geburtsortes Buch im Hegau (kt. Schaff hausen) als B an die seite. B weist erhebliche ab weichungen auf (vgl. Voc. s. 3. 4) und hat sich als landmundart reiner erhalten. Ich bedaure, dass dieser unterschied von J. ßosshart in seiner neulich erschienenen Züricher dissertation 'Die flexionsendungen des Schweiz, verbums' nicht berücksichtigt worden ist. S. 27 heisst es, in Schaffhausen treffe man im ind. präs. des verb. subst. ein deutliches e statt i: be, best, ist, send. Wahr ist daran, dass man im Hegau be, send spricht, das andere ist falsch, und für die stadt gilt davon gar nichts (vgl. im folgenden § 7, l, a, 0). S. 33 setzt Bosshart gü für Schaff hausen schlechthin an: während ich Voc. S. 2 ausdrücklich das u als characteristicum des stadtdialektes hingestellt hatte. Die behauptung s. 39, in Schaffhausen habe sich die unumgelautete form von 'haben' in der 3. pl. ind. präs. erhalten, gilt auch nur für den Hegau, wo die form hbnd heisst, während die Stadt hend hat. Im laufe meiner abhandlung werde ich mich folgender unverständlicherer abkürzungen bedienen: Brought to you by | University of Queenslan Authenticated Download Date | 6/23/15 10:59 P CONSONANTISMUS DER . VON SCHAFFHAUSEN. 383 B -raundart von Buch im schaffhauserischen Hegau. 'Das brot' -'Das brot im spiegel schweizerdeutcher Volkssprache und sitte' (von F. Staub). Leipzig 1868. F. M. -Die deutschen mundarten, Zs. hg. v. K. Frommann. Neue folge. Id. -Schweiz, idiotikon. hg. v. F. Staub und L. Tobler. K -Die Kerenzer mundart des kantons Glarus. Meyer, Sprachb. -Deutsches sprachbuch für höhere alemannische Volksschulen. Von J. Meyer. Schaff hausen 1866. . Tobler -Appenzeller Sprachschatz. Von Titus Tobler. Zürich 1837. Voc. var. an. -Voces variae animantium. Von W. Wackernagel. 2. aufl. Basel 1869. Voc. -meine dissertation über den vocalismue der Schaffhaueer mundart. J ) bölh-tünw, basl. zibele-rväije (Seiler 3081>) ist eine Schaff hauser specialität wie der böll? überhaupt. Deshalb heisst ein rechter Stockschaff hauser yn safusw bölh, wie ein bewohner von Stein a/Rh. 9 stäwr g^g^ (Steiner geige, von einem backwerk dieses namens). Brought to you by | University of Queenslan Authenticated Download Date | 6/23/15 10:59 *) Der grund, warum in fremdwörtern die langen nasale durch kurze widergegeben werden, liegt wol darin, dass das an die eigentliche geminata gewöhnte ohr die gedehnten consonanten als kurze empfand; eigentümlich ist allerdings, dass die kürzung recht alte fremdwörter mitbetrifft. Brought to you by | University of Queenslan Authenticated Download Date | 6/23/15 10:59 § 2. Die liquida: /. £s ist zunächst darauf aufmerksam zu machen, dass / vor verschlusslauten mehrmals synkopiert wird. Dies betrifft da-seb, neben dz-selb, wörtlich derselbe, in der bedeutung = selbiger, sodann die Zeitformen der vbb. sollen und wollen: so t, sollte, wit, mhd. mit (doch auch schon rvit, vgl. Weinhold, Mhd. gr. s. 339), tvet, CODJ. prät. wollte (der inf. lautet ja rvelfo) in conditionalem sinn, daneben eine form mit rvot, in bestimmterem, fast indicat. sinn; z. b. weist, wotst etc. Brought to you by | University of Queenslan Authenticated Download Date | 6/23/15 10:59 CONSONANT1SMUS DER . VON SCHAFFHAUSEN. 391
doi:10.1515/bgsl.1889.1889.14.381 fatcat:pl2dmawmfbcmtded3grrtcsiba