Ueber das Vorkommen von Trichina spiralis in einem Scirrhus der weiblichen Brust und in den Muskeln des Iltis

O. Linstow
1868 Virchows Archiv  
379 5. Ueber das Vorkommen von Trichina spiralis in einem Seirrhus der weibliehen Brust und in den Muskelu des lltis. Yon Dr. O. v. Linstow in Batzeburg. W/ihrend in Holstein im verflossenen Jahre nicht weniger als 23 trichinige Schweine gefunden sind, hat man bisher im Herzogthum Lauenburg noch keine Trichinen gesehen, obgleich die mikroskopische Fleischschau keineswegs vernachliissigt wird. In anmittelbarer N/ihe, in Liibek, sollen vor 2 Jahren 7 Fiille yon Trichinosis, yon denen einige
more » ... denen einige t/Jdtlieh verliefen, beobachtet worden sein, und so war es wahrscheinlich, dass auch unser Land eine Heimath des beriichtigten Parasiten sei, eine Erwartung, die sich best~itigt hat, indem ich vor Kurzem zweimal bei meinen mikroskopischen Untersuchungen auf Trichinen stiess, und zwar beide Male war der Fundort ein etwas ungewShnlicher. Zuerst war es ein Iltis, bei meiner Wohnung gefangen, dessert Muskeln sehr reichlich mit eingekapselten Triehinen t) durchsetzt waren. Es war ein junges Thier, und in Uebereinstimmung hiermit waren die Kapseln noch durchsichtig und ganz ohne hblagerung yon Kalksalzen. In den folgenden Tagen wurden mir noch ~i an derselben Stelle gefangene lltisse, seheinbar mit dem ersten gleichaltrig und vielleieht yon demselben Wurf, gebracht, in denen ich aber trotz eifrigen Suchens keine Trichinen fan& Naeh den Erfahrungen, die man jetzt iiber die Naturgeschiehte dieses Wurmes gemacht hat, kann das Vorkommen desselben am lifts nicht befremden. Wenn ich recht unterrichtet bin, so sind es ausser dem Menschen das Schwein, die Katze, die Ratte, die Maus, ~ Fuchs, der Baummarder und der Hamster, die yon demselben bewohnt werden, also lauter fleischfressende Thiere, zu denen insofern tier zuletzterw~hnte Hamster auch gehiirt, als er nach Blasius ~) sich ausser yon Yegetahilien auch yon Miiusen, kleinen VSgeln, u. s. w., niihrt. Der Iltts abet |ebt vorwiegend yon Hamstern, Ratten und M/iusen, so class also hier die MSglichkeit der Infection auf tier Hand liegt. Der andere Fall betrifft einen Menschen, eine 59jlihrige Frau, welcher der Herr Stabsarzt Dr. Redeker einen Krebs tier Mamma exstirpirte, bei welcher Operation ich assistirte. Der sehr feste, etwa hiihnereigrosse Scirrhus war mit dem M. petoralis major verwachsen, und wir sahen nach Entfernung des Carcinoms und Reinigung der Wundfl~lche yore Blare den erwiihnten Muskel sehr reichlich mit kleinen weissen Piinktehen durchsetzt, in denen Hr. Dr. Redeker gleich verkalkte Trichinenkapseln zu erkennen glaubte. Die mikroskopische Untersuchung erhob diese Vermuthung zur Gewissheit; es fanden sich Kapseln in ungeheurer Menge, die das Eigenthiimliche an sich batten, dass sie seheinbar ein sehr verschiedenes 1) Hr. Prof. MSbius in Kid, dem ich yon dem Fleisch schickte, bestlitigte die I)iagnose. 5) Naturgeschichte tier S~ugethiere Deutschlands S. 308.
doi:10.1007/bf01959014 fatcat:liujwqjpyzbyhgkwicqoa7ka6u