1 Geschichte der Heimat als Geschichte des langen 19. Jahrhunderts [chapter]

2021 Geschichte der Heimat  
Die Geschichte der Heimat ist eine Geschichte des langen 19.J ahrhunderts.¹ In diesem Zeitraumw ird Heimat eine neue semantische Dichte verliehen, die alle gesellschaftlichen Bereiche erfasst,u nd stiftet der Begriff jene begrifflichen Allianzen, die heute nochseinen Bedeutungshof eingrenzen. Der deutschsprachige Kulturraume ntwickelti ndieser Zeit, zumindest in der Selbstwahrnehmung,ein besonders inniges Verhältnis zur Heimat:Heimatliebe galtim19. Jahrhundertals spezifisch deutsch. Im 19.J
more » ... undert verbindet sich die ältere, religiöse Bedeutung vonH eimat auch mit irdischen Orten, die gleichwohl ins Licht der Unerreichbarkeit getaucht bleiben. Im Wort Heimat konstituiert sich ein bürgerliches Selbstverständnis, zu dem es gehört,b estimmte Bevölkerungsgruppen auszuschließen: die Armen und die Juden, aber auch den kosmopolitischen Adel. Bis heute arbeiten wiru ns, meistens unbewusst,a nd iesemH eimatverständnis ab. Auch wenn es das Wort Heimat schon länger gibt,beginnt die Geschichte des modernen Begriffs vonHeimat in den drei Jahrzehnten vor1800,umdann ab 1800 jene Wirksamkeit zu erlangen, die in unterschiedlichen Varianten bis heute anhält.² Die neue semantische Dichtevon Heimat entsteht durch die Transformation alter in neue Bedeutungen und deren semantische Schichtung:Dass Heimat zugleich erinnerter Kindheitsort und Ausdruck einer "ferneren und tieferen Heimat, vonw elcher jene nur ein lieblicherW iderschein zu sein scheint" sein kann, ist neu.³ Dass Heimat zugleich konkreter und transzendenter Ort ist, zugleich individuellen und religiösen oder auch mythologischen Ursprungb ezeichnet,d ass Heimat ein gefühlsbetontes,emphatisches Konzept wird und auch dass Heimat in ein komplexes, teils antagonistisches Verhältnis zum zeitgleich sich wandelnden Begriff des Vaterlandes bzw.der Nation tritt und damit den vermeintlich apoliti-
doi:10.1515/9783110707847-002 fatcat:7cye5gbofrbupglfrl6doycgke