Die sogenannten Blutlipasen bei Tuberkulose

A. Frisch, Viktor Kollert
1921 Lung  
Eine Reihe yon Tatsachen spricht dafiir, dal~ der Abbau der Fettsubstanzen des Tuberkelbazillus yon Bedeutung ffir die Immunits bei der menschlichen Tuberkulose sei. Von dieser ErwKgung ausgehend, haben wir in einer vorausgehenden Mitteilung (1) untersucht, ob die fettspaltenden Fermente des :Blutes bei den vcrschiedenen l~ormen der Tuberkulose quantitative Unterschiede aufweisen. Wir bedienten uns dabei der Tributyrinmethode yon Rona und Michaelis (Teehnik s. 1. c.). Es zeigte sieh, dab die
more » ... rSsen Tuberkuloseformen hohe, die k~sigen und exsudativen F~ille dagegen niedere Lipasewerte haben. Naehpriifungen an weiteren 50 Tuberkul6sen ergaben im wesentliehen das Gleiche, weshalb wir auf die tabellarische Mitteilung dieser Fiille vcrziehten wollen. Uber einige wenige Abweichungen wird der eine yon uns im Zusammenhang mit Untersuchungen fiber den Partialantigentiter dieser Kranken gesondert beriehten. Eine Erg~inzung der in der ersten Arbeit im Detail besprochenen Ergebnisse scheint nur in Hinblick auf die sogenannte Phthisis fibrocaseosa eorticalis postpleuritica, yon der wir drei Fs untersuchcn kormten, n6tig zu sein. Man versteht darunter eine Form der Lungentuberkulose, die sieh nach Bard meist an eine Pleuritis anschlie•t und deren Charak%eristikum ist, da$ sich der KrankheitsprozeB vomviegend unter der Pleura pulmonalis im Parenehym der Lunge ausbreitet , ohne wescntliche Tendenz, in die Tiefe fortzuschreiten. Kliniseh erkennt man die ~lle an dem ]~rhaltensein des vesikul~ren Atmens trotz ausgedehnter, mehr oder weniger klingender Rasselger~usehe, an der meist vorhandenen Einseitigkeit des Prozesses, an den Zeichen der Pleuraschwarte, sowie an dem relativ geringffigigen R6ntgenbefund. Es sind vorwiegend gutaussehende Phthisen, die vom prognostischen Standpunkt, wenigstens quoad vltam, wenn auch nicht sicher qu0ad sanationem, als gutartige Formen zu bezeiehnen sind. Bei allen drei F~llen fanden wir bei positivem Bazillenbefund,
doi:10.1007/bf02074609 fatcat:l2br2drn6vfipffle3gprxo27i