Untersuchung eines in Kurland, im Dünaburg'schen Kreise, am 30 Juni (12 Juli) 1820 herabgefallenen Meteorsteins

Theodor von Grotthuss
1821 Annalen der Physik  
Folgenden Bericht entleline ich aus der Ugemeinen peut6heii Zeituug fur Ruleland, NO. 180 des J&rg a w 1820 wo er unter der Adfcbift fi&t : Mitatti d. 25 Jdi. (Eiqgehndt.) "Auf dem Gute&ixna, welclies isn Witepskilhen Gowvmmenient des Duinabarg'fchen Kreifes lie@, &d der Landkiimrnererid G r k v'on S i e b er g gehiirt, wurde am So Juni alten Styls, zwibhen.6 m d 6 Uhr Abends eine gorse, dent Vollmonde iiahe kofhmemk EeuerIuBel , in einer f o h n e l h Bewegung von. Siidsn nacli Norden,
more » ... cli Norden, gelehen. Sie fchien nit &em denfarbigen Feuer zu brennen , 2% eine Flnmrne, glicli einetn kurzen Kometenfchweif, aach Gcli, und l i~h hhkingelnde Wolkchen auf ibm Wege, welchr &arb d, Pbyfik, 3 , 6~~ St, 4, J. ~k i SI, 4, Y [ 538 I &r etwas 1aiigCarner folgten und dann in der Luft zergingen. Nacldem diere Kugel a m Mimmel einen Bogen yon nalie an; looo befclirieben hatte , erlolck lie. In der kurzen Zeit von weniger als einer Minute, die genau beobaclitet wurde, e r l~l l~l l hierauf, vqn der Gegend her, wo die sitgel verbkwunden war, ein Getijfe, welches zuerfi dreien in kurzen Zeitriiumen folgenden ICanonenCchiiakn VOY grolsem Kaliber , dann vielen Flintenlcliiill'en , und zuletzt einem lange aiihaltenden rollenden Donner dinlich war." "An demrelben Tage und zii gleicher Zeit fid, nach einem vorhergegqngenen, dem eben belchriebenen vsllig gleichen Get&, ein Stein ails der Luft, 2 4 Werfi (34 d. W i l e ) von dem,Hofe Lima, auf das Feld des zu diefen1 Gute Lixna gelisrigen Dorfes Lusdnny, 50 9chritte von zivei Banern herab, welche im Felde befchtiftigt waren und dnrcli aieIe Ekcheinung 1iGchR befiiirzt wurden. Vor lkchs andern Bauern, die 4 Werfie davon Men am KoLlpSchen See miihten, fie], ebenfalls mit einem lclireckliclien Gezirche, ein grefsep Ksrper in dau WaITer und C' itzte daITelbe mehrere Faden in die Hahe; und auch an einem dritten Orte, J Werfie in der entgegengeretzten Riclitung , b h man etwas aus der Luftc in den PLuj Dubnn fallen, welcliee das WaCer , auf beinahe eiiie Stunde , ganz triibe machte." " Der vor den beiden im Felde beMiaftigtenBauem niedergefallene Stein, driickte lich 15 Furs tief in einen iiberaus fefien und trockenen Lehniboden ein. Er war T o heirs, dafs die Bauern, als fie von-ihrer Befiiirziing zu lich gekommen waren zind ihn briihren wollten, Gch die Hlndo doran verbrennien, jadoch o h * .) I: 339 I anderweitige Befchidigung. Es war urn denfelben ein Barker Pulvergeruch verbreitet. Er hatte eine rchwarze Oberflxche mit Vertiefungen, die wie mit Fingern eingedriickt erlchicnen ; feine Gefialt glich, als er noch ganz war, einem runden Ambos ; und er war mit dem rpitzen Ende in die Erde gedrun'gen. Naclidem mehrere Banern hinzugekommen waren, wurde er aue der Erde herausgezogen , von einem derfelben nach einein nahgelegenen Krnge getragen, und dort zerlchlagen. Das Gewicht degelben roll ungefdir 40 Pfiind betragen haben. Irn Briich zeigt er eine weifsgraueOberflaclie , welch von einer Menge metallifclier Schichten in allen Richtungen durchkreuzt ift." "Am der iiber alle UmRiinde diefes PhHmmens, an Ort a n d Stelle angertellten *Unterfuchang, ergiebt fich folgendes: Die Feuerkugel zeigte fich denen, die fie 12 Werfie von Lixna fahen, als eine gorse, an dem hintern Ende angoziindeten Carbe Stroh ; denell irber , die fich am Orte befanden , wo fie geplatzt ifi, in der Gefialt einer groLen dnrehlenchtenden dunkelgrauen Kugel. DieCe grade Kngel theilte h h durn11 ein gewdtfmies Zerberfien nacli allen Richtungeh in viele Tlrede, diefe verbandem Gch aber fogleich wider, zind n u n erfi, naoh einem heftigen Scliiefsen und Krachen, eFgden fie fioh gkich einem glanzenden herlinter gelairenen Stuck Leinwand , bis auf die Erde.
doi:10.1002/andp.18210670402 fatcat:ldxqxktilrc7xhjpndrc4rzxxu