Referate

1892 Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten  
XXXII. Referate. I~ Th. Kirehhhoff, Lehrbueh der Psyehiatrie ffir Studirende und Aerzte. Leipzig und Wion bei Deutiko. 1892. 552 Seiten. Das vorliegonde Lehrbuch hat das Vordionst, sowohl dis altgomeine wie die specielle Psychiatrie in vorh~ltnissm~ssig knappom Rahmon zu behandeln und so an Stelle der etwas sehr in die Brcito gehenden neuoren Lehrbiicher wieder einmal ein kurzgefasstes und fibersicht]iches Work darzustellen. Violleicht hiitte der specielle Thoil auf Kosten des allgemeinen etwas
more » ... ausfiihrliohor behandelt werden kSnnen. Wir vermissen in ersterom namentlieh die Besohroibung tier acuten (primiiren) Verwirrthoitszust~inde, die nur als Stadium der Manie und sodann als "asthenisehe Verwirrtheit" erwi~hnt werdon. Die Beziohungen dieser Zust~nde zur Paranoia, die doch so vielfaoho sind, dass yon manchen Autoren geradezu die beiden Krankhoitsbilder in eino, Gruppe vereinigt werden, haben keine Beriicksichtigung gefunden. Die Eintheilung der Paranoia in ,Wahnsinn" und "Verriicktheit" wird ebenfalls nieht allgomeino Zustimmung finden, znmal dabei ebon die aouten Formon nicht zu ihrem Rechte kommen. Im Uebrigen ist die Darstellung der Formen sachgemgss und jedenfalls aueh fiir den Anf~nger leieht verst~ndlich. Die Beschreibung dot einzelnen Krankheitsformon sueht der Verfassor durch photographische Abbildungen ansohaulicher zu maohen. Einzelne derselben sind sehr oharakteristiseh, andere zeigen, wie dot Vorfasser selbst sich nieht verhehlt~ mehr zufgllige individuelle als typischo Zfige. Im Ganzen ist die photographische Aufnahme von Geisteskranken zwoifellos ein sehr werthvolles Hfilfsmittel zur Fixirung und zum Vergloioh einzelner Phasen des Verlaufs. Doch kommt sic naturgem~iss mehr bei der Einzelbeobaohtung und bei der klinischon Demonstration zu ihrem Recht als in einem Lehrbuch. J.
doi:10.1007/bf02160169 fatcat:yxihwturrnd7vmufuzxi65ckby