Transport and Assembly of Nanoparticles in a Tunable Nanofluidic Confinement

Stefan Fringes
2017
The investigation of nanoparticles in nanofluidic environments is particularly interesting because many mechanisms operate efficiently on the nanoscale. The stability of nanoparticles in such systems is governed by the interplay of repulsive and attractive forces. Understanding of the underlying physics is fundabeobachtet, dass die Goldpartikel ab einem gewissen Spaltabstand zur Polymeroberfläche springen und dort in Kontakt bleiben. Die Genauigkeit des Absetzprozesses ist unter 10 nm. Darüber
more » ... inaus wird durch das parallele Platzieren mehrere Goldsphären gezeigt, dass das Verfahren skalierbar ist. Schließlich werden die Vorteile der thermischen Rastersondenlithographie ausgenutzt, indem eine längliche topographische Falle ins Polymer gemeißelt wird an der Stelle wo zwei Elektroden vergraben sind. Die Fallen werden verwendet, um 4 µm × 0,04 µm große InAs Nanodrähte einzuschränken und in direkten Kontakt zu führen. Die Fähigkeit, das Polymer nach der Abscheidung sauber zu verdampfen, macht den Montagevorgang unabhängig von dem darunterliegenden Substrat. vi
doi:10.5167/uzh-143480 fatcat:wm5oqvsm6zaaddsz6z4wwhlnhm