Aktuelle Entwicklungen und zukünftige Herausforderungen im Bereich der Handelsschutzinstrumente

Sophia Müller
2017 IG  
Lange Zeit führten die Handelsschutzinstrumente -Antidumping-und Ausgleichszölle sowie besondere Schutzmaßnahmen -ein Schattendasein im Recht der Welthandelsorganisation (WTO). Die aktuelle Neuausrichtung der nationalen Handelspolitiken, die seit Ende 2016 infolge des Auslaufens von antidumpingrechtlichen WTO-Sonderbestimmungen im Beitrittsprotokoll der Volksrepublik China -dem Land, gegen das sich weltweit die meisten Antidumpingverfahren richten -in vollem Gange ist, rückt die
more » ... trumente in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Diese Neugestaltung, aber auch die grundlegende Konzeption der Handelspolitik sind nun Gegenstand einer globalen Debatte. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik knüpften im Rahmen der Tagung an diese Diskussionen an und nahmen das Recht der Handelsschutzinstrumente aus WTO-sowie EU-rechtlicher Perspektive in den Fokus. Nach einer Bestandsaufnahme wurden die anstehendenund noch notwendigen -Reformen des EUrechtlichen Rahmens erörtert. Sodann erfolgte der Blick über den europäischen Tellerrand hinaus auf die Handelspolitik der USA. Den Abschluss bildete eine Analyse der künftigen Bedeutung der Handelsschutzinstrumente angesichts einer neuen Generation spezieller (regionaler) Freihandelsabkommen, insbesondere unter Berücksichtigung der kommenden Brexit-Verhandlungen.
doi:10.5771/0720-5120-2017-3-244 fatcat:gqddudlxw5evbf3ojee7tfp4gy