Switch-independent task representations in frontal and parietal cortex [thesis]

Lasse Steffen Loose, Universitätsbibliothek Der FU Berlin
2020
Um sich an die umgebene dynamische Umwelt anzupassen müssen Menschen in der Lage sein häufig zwischen Aufgaben zu wechseln. Diese Wechsel erfordern kognitive Kontrolle. Sie sind aufwendig und beeinträchtigen die Ausführung der Aufgaben, was sich in behavioralen Wechselkosten wiederspiegelt. Bisherige Forschung zu Aufgabenwechseln hat die Mitwirkung von Top-down und Bottom-up Prozessen an Wechselkosten untersucht und es besteht eine fortwährende Debatte um die Zusammensetzung der behavioralen
more » ... der behavioralen Leistungsminderung in Wechselaufgaben. fMRT Studien, welche die zugrundeliegenden neuralen Prozesse untersuchten, haben sich überwiegend auf die regionalen Aktivierungsunterschiede konzentriert. Frontale und parieteale Regionen zeigen verglichen mit Aufgabenwiederholungen eine erhöhte Aktivität während Aufgabenwechseln. Die Untersuchungen dieser Aktivitätsunterschiede ergeben jedoch heterogene Ergebnisse. Jüngste Multivoxel-Muster-Analysen ermöglichen die Untersuchung von neuralen Aufgabenrepräsentationen, welche in frontalen und parietalen Hirnregionen lokalisiert sind. Es stellt sich die Frage in welcher Form diese Aufgabenrepräsentationen von Aufgabenwechselprozessen beansprucht werden: sie könnten von durch Aufgabenwechsel erhöhte Kontrollanforderungen verstärkt oder von interferierenden vorangehenden Aufgabensets geschwächt werden. Die vorliegende Studie wies Versuchsteilnehmer an eine von zwei Aufgaben auszuführen (mit insgesamt gleichfrequenten Aufgabenwechseln und Aufgabenwiederholungen). Sie vergleicht dabei die Genauigkeit mit welcher ein linearer Klassifikator in der Lage ist die aktuell ausgeführte Aufgabe auf Grundlage der Hirnaktivität des Teilnehmers zu dekodieren. Dies reflektiert die Stärke der Aufgabenrepräsentation. Wie zu erwarten waren die Aufgaben im frontalen und parietalen Kortex repräsentiert. Allerdings gab es keinen Unterschied der Dekodierungsgenauigkeit zwischen Wechsel- und Wiederholungsaufgaben. Darüber hinaus sind die Aufgaben in diesen Regionen durch ein vom Wechsel unabhängiges räumliches Mus [...]
doi:10.17169/refubium-27858 fatcat:6q3bkupf7zbljf6z6xqv6ukutu