Transformationen von Fankultur: Organisatorische und Ökonomische Konsequenzen globaler Vernetzung

Sophie Einwächter, Mediarep, Philipps Universität Marburg
2019
Im Zeitalter digitaler Kommunikationstechnologie und globaler Mediennetzwerke vollziehen Fankultur und Kulturwirtschaft einen drastischen Wandel, der sie so eng miteinander verknüpft, dass die eine nicht mehr ohne die andere zu denken ist. Nicht nur wird fankulturelle Aktivität dank digitaler Vernetzung sichtbarer und zum konsumkulturellen Massenphänomen, Fans werden überdies zu zentralen Akteuren innerhalb kulturwirtschaftlicher Kontexte. Ihre oftmals als "derivativ" unterschätzten Tätigkeiten
more » ... bringen mittels der Kombination existierender kultureller Artefakte und Versatzstücke Neuheiten hervor, die Wertschöpfung ermöglichen. Zudem betätigen sich Fans online in der Verwaltung und Verbreitung von Information und haben somit Funktionen inne, welche sowohl für den kulturwirtschaftlichen Absatz als auch für die Bewahrung von Kultur zentral sind. Ihre Tätigkeiten zeichnen sie als Repräsentanten einer Industrie aus, in der sozialen Netzwerken besondere Bedeutung zukommt: Über Angebot und Nachfrage kultureller Güter wird in sozialen Sphären entschieden.
doi:10.25969/mediarep/4156 fatcat:ykhpzb4hlbfedavpkph4n6c6xm