Fachdidaktiken im Spannungsfeld zwischen kompetenzorientiertem fachlichen Lernen und inklusiver Pädagogik: Vereinigungsbemühungen oder Verdeckungsgeschehen?

Michaela Vogt, Till Neuhaus
2021 Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG)  
ZusammenfassungIn den vergangenen 20 Jahren sahen sich die Fachdidaktiken zwei zentralen paradigmatischen Wendungen ausgesetzt: der durch PISA (2000) induzierten Kompetenzorientierung und der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (2006/2009). Auf ihre historischen Wurzeln zurückgeführt verhalten sich diese beiden Ansätze antinomisch zueinander und erzeugen für die Fachdidaktiken ein Spannungsfeld, in dem sich diese positionieren und verorten müssen. Dieser Beitrag
more » ... Dieser Beitrag argumentiert, dass die bis dato dominante Kompetenzorientierung auf dieses neu entstandene Spannungsfeld mit einem Verdeckungsgeschehen antwortete – einer Denkfigur, die bereits in einigen geistes- und sozialwissenschaftlichen (Teil‑)Disziplinen beobachtet, aber noch nie metatheoretisch systematisiert worden ist. Anhand der Bereiche Teilhabe, Leistung und Perspektive (auf Schüler) konkretisiert der Beitrag diese Überlegungen.
doi:10.1007/s42278-020-00093-5 fatcat:hf2hscr3jjhxdfpnbrpvfsi52e