Untersuchungen über den krystallisirten Arsenikkies, oder Mispikel von Freyberg in Sachsen

Stromeyer
1814 Annalen der Physik  
Unter/uchungen iiGm den ktyflaZZi_firen Afenikkiics, oder Mispike2 yon Freyberg in Saclafen, v o n STROMEYXR , Prof. d. Chemie in GGttingen*), u n d A u s z u g . U S cinem Brieb ron ihm an den Prof. Gilbert, iiber dar Schwefd -EXon, dar h e r BIJ&r, und den Arrrgonit. I. D e r . Arrenikkies 8 von den Minerdogen bisher fan allgemein fJ1. eine Legirung des Eifens mit dem Arfenikmetall genommen wordeii; eine Meinurig , welche rich' auf mehllurgirche Erfahrungen griindete. Den von einigeen, und
more » ... on einigeen, und unter andern aucli von V a uq u e l i n darin bemerkten Schwefel, hielt man fur cinen hlos zufiiligen Beftandlheil, welcher von mechanikh eingemengtem Schwefelkiefe herriihre. Die. fer Anficht gemiirs hat man den Arfenikkies als eigene MineralCpecies 'entweder zum EiTengeTchlechte oder zum Arfenikgefchlechte gezihlt. Eine chemi-&%he Pnalyfe, tvelche Hr. Prof. L a m p a d i u s zu ' ) Ans einer, in der kiinigl. Socier. d. Wfl. LU Gottingen a m aten April 1814. gehaltenen Vorlefung ausgezogea, narh den Giitt. gel. Anzeigen. G. c 85 1 Freyborg vor eiuigen Jahrcn mit dein hikhll reinen-LryRallifirten Arfenikkies, der darelblt vorkomnit, engeRellt hat, fchien jene Meinung von der Natur dieks blineralkorpers vollig zu beRHtigen , da er nach ihr ails 49,i Arrenik und 57,g Eifen befiehen, und durrhous keinen Schwefel enthalten follte *). Vermuthlich durch diefe -4nalyfe geleitet, bemiihte Ech jelzt auch Hr. H a u y **), die Eigenthiimlichkeit des Arfenikkielics als bcrondere Spccies atis ki-yfiallotomie l'cheii Criinden darzutliun , iiidem er demfelben eine gerchobene gerade vierfeilige S i d e von 1 1 oo 18' und 6 8' 4 2' nls KernhryRallifatioii beilegte. W i e weiiig fie iiidtfs mit der walircn Strnctur diefas Mineralkiirpers zuri~nmenfiimmt, wnrde bs!d darauf von B e 1.11 11 a r d i ***) gezeigt , welclier zugleich darthat, darv die KiynnlIifaIionen des Arhikkiefes yon dem W;irf'el lierzuleiten find ; modurch ein fchon friilier von Hrn. Prof. H a u s ni il n n gciufserter Gedanke -f) errieuert morde, dafs niimlich der Arfenikkiee-feinc Kryftallifntion hochrt wahrkheinlich einem mit dem Arrenik chemirch verhundenen Gehalte von Schwefelkies rerdanke, und folglich niclit mehr als eiue eigent Miiieralrpecies, rondern nur a h ein arfeniihltiger SchefiZkies und blos als eioc hefondere For-*) L a m p a d. Hmdb. zur chrrn. Analyle der Mineralkorpsr **) AnnaleJ dn Mu/. d'hip. nut. t. xi. F. 306. und Tall. '*') G e h l e n s Journ. f. d. Cham. u. Phyl. B. 3. S. So. t) Denen Enrnurf c. SyIt. dcr uuorgnnil. Naturkiirper S. 71. s. 309. COIPLP. Q. 95.
doi:10.1002/andp.18140470505 fatcat:kynlotgx4betblgx567fip6xxy