Campus

2022 Karger Kompass Dermatologie  
Primär kutane Lymphome sind eine heterogene Gruppe von seltenen Erkrankungen. Sie gehören zu den extranodalen-oder auch non-Hodgkin Lymphomen [1]. Ihre Inzidenz wird in West-Europa auf etwa 1 Neuerkrankung pro 100 000 Einwohnern jährlich geschätzt [2]. Eine aktuelle Studie zeigte, dass ihre Prävalenz in Deutschland bei etwa 3 pro 100 000 Einwohnern liegen könnte [3]. Generell sind kutane T-Zell-Lymphome (CTCL) häufiger als B-Zell-Lymphome. In Europa Länder machen CTCL etwa 75% aller kutanen
more » ... home aus [4]. Die Diagnose beruht immer auf einer klinisch-pathologischen Korrelation. Da das histologische Bild dem anderer extranodaler Lymphome ähneln kann, ist das korrekte Staging bei Erstdiagnose zur Abgrenzung von systemischen Lymphomen essenziell. In dieser Arbeit möchten wir mit Fokus auf Neuerungen für die klinische Praxis durch die neue AWMF-Leitlinie für kutane Lymphome führen [5]. Klassifikation von primär kutanen Lymphomen Die Klassifikation der kutanen Lymphome erfolgt nach den Kriterien der World Health Organization/European Organization for Research and Treatment of Cancer (WHO/EORTC). Diese wurde zu-
doi:10.1159/000522297 fatcat:4ftueshtevbq5c7jnpz6s55usa