Heft 91 Qualifizierung von IT-Fachkräften zwischen arbeitsprozessorientiertem Lernen und formalisierter Weiterbildung

Andreas Diettrich, Matthias Kohl
unpublished
Eine empirische Untersuchung und Bewertung der Qualifizierungspraxis auf Ebene der operativen und strategischen Professionals Schriftenreihe des Bundesinstituts für Berufsbildung Bonn Die WISSENSCHAFTLICHEN DISKUSIONSPAPIERE des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) werden durch den Präsidenten herausgegeben. Sie erscheinen als Namensbeiträge ihrer Verfasser und geben deren Meinung und nicht unbedingt die des Herausgebers wieder. Sie sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Veröffentlichung
more » ... t der Diskussion mit der Fachöffentlichkeit. Diese Netzpublikation wurde bei Der Deutschen Bibliothek angemeldet und archiviert. URN: urn:nbn:de:0035-0222-8 Vorwort 2002 wurde die IT-Fortbildungsordnung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) erlassen. Neben der Einrichtung von entsprechenden Ausschüssen bei einigen IHKn für die Prüfungs-durchführung zum operativen und strategischen Professional wurde im Jahre 2003 die erste Stelle für die Kompetenzfeststellung eines zertifizierten Spezialisten eingerichtet; dies erfolgte entsprechend der vereinbarten rechtlichen Grundlage, der Norm DIN ISO 17024. Die ersten Prüfungen zu einem operativen Professional fanden im Jahr 2005 statt, die zu einem strategi-schen Professional in den Jahren 2006/2007. Damit befindet sich das IT-Weiterbildungs-system am Markt. Das IT-Weiterbildungssystem enthält eine Reihe innovativer Elemente, vom didaktischen Konzept des arbeitsplatzorientierten Lernens über das Zertifizierungsverfahren bis hin zur internationalen Dimension der Abschlüsse. Das BIBB begleitet den Prozess der Implemen-tierung des Systems mit einem Evaluierungsprojekt. An den Arbeiten zum IT-Weiterbildungs-system wurden teilweise externe Forscher und Forscherinnen beteiligt. Die vorliegende Studie dokumentiert die Forschungen zur Qualifizierungspraxis auf Ebene der operativen und strategischen Professionals von Andreas Diettrich und Matthias Kohl, zum damaligen Zeitpunkt wissenschaftliche Mitarbeiter von Prof. Reinisch am Lehrstuhl für Wirt-schaftspädagogik der Universität Jena. Die Ergebnisse zeigen, dass die Umsetzung innovativer Ideen von den beteiligten Akteuren ein zum Teil sehr gründliches Umdenken erfordert und dementsprechend nicht ohne Friktio-nen möglich ist. An die traditionell lehrgangsförmig ausgerichtete Weiterbildung bei den IHK'n waren die handelnden Personen-Dozenten, Unterrichtsplaner oder Prüfer-mit ihrer wissensorientierten Ausrichtung der Weiterbildung angepasst. Ihren Erwartungen gegenüber verhält sich das IT-Weiterbildungssystem dysfunktional. Die Antwort auf diese Situation kann aber nicht der Verzicht auf das neue IT-Weiterbildungssystem sein, sondern: noch mehr oder noch intensivere Wissensvermittlung, ein Streichen von überflüssig gewordenen Wissensin-halten und stattdessen ein Orientieren des Wissens an den Aufgaben. Sie verlangt die Bereit-schaft zum Abweichen vom etablierten Bildungskanon, der sich allzu eng an der Institution Schule und Hochschule orientiert. Hans Weißmann, Peter Wordelmann BIBB-Projekt 40645 Evaluation und Implementation des IT-Weiterbildungssystems
fatcat:raj7mqnbcvcpxaexxt4zf4cnjy