Wirbel als Richtungswandler

C. Mattheck, K. Bethge, J. Reuter, I. Tesari
2016
Fazit: Ein mittiger Riss in einer endlichen Zugplatte erzeugt zwei etwa um 45° geneigte elastische Wirbel, die zunächst die Verschiebungen so beeinflussen, dass ein seitlicher Keil auf ihnen einwärts "rollt". Diese langen Wirbel lenken die Verschiebungen etwa rechtwinklig um. Später werden sie zu plastischen Zonen. Es gibt hier also wohl eine Nähe von elastischem Wirbel, plastischer Zone und Gleitlinie.
doi:10.5445/ir/1000053357 fatcat:bux3bxd6dvagrirmfskyqmgfue