Correspondenz

V. v. Janka
1868 Plant Systematics and Evolution  
135 for F. saxonica aufrecht erhalten werden. Die anderen yon Rab e nh ors t hierher gezogenen Formen gehSren jedoeh enlschieden zu Navicula. Die Gattung Perizonium Cohn et Janisch ist in neuester geit als ein tnit tier Copulation zusammenhangender Zu-s~aud yon Navicu[a erkannt, u~d yon Schumann at~ch bai Navicula stauroptera und limosa nachgewiesen wordea. Die Gattung Amphivampa Rabenh:, welehe die Amphiprora-Arte~ mit sigmoidischer gittellinie umfasst, ist vielleicht wegen der Ehrenbergschen
more » ... der Ehrenbergschen Gattung Amphicampa anders zu benennen, obwohl letztere sich nicht genfigend yon Eunotia unterscheidet t~d damit voreinigt werden muss. Den Stamen Pleuroslaurott Smithii muss ich gegea don yon Rabenhvrs~ ~egebenen aulu erhatlen, se|bst for den Fall~ dasr Stauroneis Legumen Ehbg. damit identisch sein s011te, was ich wegen abweiehender Gestalt besonders wegen Mangel des kteinen aufgesetzten Spitzchens, und wegen viel grOsserer Gestalt nicht glaube. Ausserdem kommt aber noch die Stauroptera Legumen Ehbg. Amer. in BetrachL welche sicher wieder etwas anderes ist, und ftir welche ich den Artnamen Legume~t reservirt wissen mi)chte. Die Gattung Mastogloia rechne ich jetzt zu den Gocconeideen, sic ist rnit Cocconeis dutch meine im Novarawerke aufgestellte Gattung Orthoneis verbunden, zu welcher ~occoneis binolata, fimbriata, splendida, Mastogloia cribrosa~ ovata etc. gehtiren. Den europiiischen Mastogloien babe ich noch Jl/. Kinsmanni Lewis, M. exigua Lewis und M. Braunii m. hinzuzuftigen. Erstere sammelte Dr. Reicttardt im Quarnero mit tier ~weiten Ar~ zusamn~e.n, weiche MOiler in Menge an den K0sten Schleswigs auffand. Mastogloitt Braunii (zu welcher vielleicht M. Kinsmanui als Varietiit geh(irt) besitze ich yon C. Agardh im Cattegat gesammelt. Von Schiz, onema
doi:10.1007/bf01635172 fatcat:mm5gittthfgjjlohdfndg6an2a