Eine bisher unbekannte Rechtshandschrift

Paul Laband
1873 Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte Germanistische Abteilung  
44 also von der Voraussetzung abhängig gemacht, daß sie in den bezeichneten Kreisen wirklich von Alters her zu Recht bestanden habe. Obgleich wir dies keinesweges als richtig anerkennen können und auch nicht das Geringste darüber aufzufinden ist, daß die Ritterschaft der Uckermark und der bezeichneten, Hinteren neumärkischen Kreise einen Beweis hierüber beigebracht hätte, obgleich sogar jener alte Spruch des Lippold von Bredow und der uckermärkischen Richter von 1383 das Gegentheil bezeugt, so
more » ... ntheil bezeugt, so ist doch von jener Zeit ab die Leibeigenschaft in diesen Theilen der Mark stets als das zu Recht bestehende Verhältniß des Bauernstandes betrachtet worden. Ueberhaupt kam von jetzt ab die Lehre auf, daß es für die Mark kein einheitliches Baueinrecht gebe. Spuren hiervon lassen sich bei der Redaction der Entwürfe für die Landesordnung unter Johann George schon bemerken, doch traten diese ganz zurück hinter die bunte Mannigfaltigkeit, welche jetzt durch unzählige Prozesse und Vergleiche für die einzelnen Kreise, Aemter oder Ortschaften ausgebildet wurde. Nur drei größere Bezirke lassen sich etwa noch unterscheiden, in welchen einigermaßen eine gleichmäßige EntWickelung stattfand, der der Altmark nebst der Priegnitz, der der Mittelmark nebst Beskow und Starkow und der der Neumark mit den incorporirten Kreisen Crossen, Züllichau und Cottbus. Jedoch wurden die Grenzen derselben nicht genau innegehalten und es griffen in ihnen selbst wieder vielerlei Abweichungen und Ausnahmen Platz. Eine bisher unbekannte Rechtshandschrift. Beschrieben von Kenn Professor vr. Waul AaVanb in Ktraßvurg. Durch Vermitteln««, meines verehrten Frenndes, des Herrn Prof. Stobbe, ist mir eine, dem Magistrat des Städtchens Slupce im Königreich Polen gehörige Papier-Handschrift behufs Feststellung ihres Inhaltes zugegangen, welche in dem Homeyerschen Verzeichnisse fehlt, und auch fönst, soviel mir bekannt ist, in'der deutschen Literatur nirgends erwähnt wird. Sie enthält Brought to you by | University of Glasgow Library Authenticated Download Date | 6/30/15 5:34 PM
doi:10.7767/zrgga.1873.xi.1.44 fatcat:a7nz3nqw5jeczmukzva5srfyjm