Habito, Ruben: Barmherzigkeit aus der Stille : Zen und soziales Engagement. - München: Kösel, 1990

P. Schmidt-Leukel
2015
Buchbesprechungen 403 Ruhen Habito: Barmherzigkeit aus der Stille. Zen und soziales Engagement, München: Kösel 1990, 120 S. geb. DM 28,-. R. Habito war für längere Zeit Professor an der Sophia-Universität in Tokio und gemeinsam mit dem im Juli 1990 verstorbenen H. Enomiya-Lassalle Schüler des Zen-Meisters Yamada Köun. Sein nun ins Deutsche übersetztes Buch stellt eine kleine Sammlung mehrerer Aufsätze (z.T. offensicht lich Vorträge) dar, versehen mit einem Geleitwort Enomiya-Lassalles und einem
more » ... Lassalles und einem kurzen Trialog zwischen Habito, Enomiya-Lassalle und ihrem Meister Yamada. Indem Habitos Buch primär um die sozialethische Dimension des Zen kreist, hebt es sich deut lich von der im Westen sonst üblichen Zen-Literatur ab, schlägt dabei jedoch in mehrfacher Hin sicht wichtige Brücken. Zunächst einmal ist hierbei an den Graben zwischen der Situation des christlich-buddhistischen Dialogs in den asiatischen Dritte-Welt-Ländem und in Japan zu denken. Während etwa in Sri Lanka oder Thailand bei diesem Dialog seit längerem -angeregt durch be freiungstheologische Impulse -sozialethische Fragen eine wichtige Rolle spielen, war er in Japan entweder auf anthropologische und ontologische Grundkategorien oder Fragen der kontemplativen Praxis konzentriert. Habito, der als Philippino selbst aus einem der armen Länder Asiens stammt, versucht das befreiungstheologische Anliegen in den Dialog mit dem Zen-Buddhismus einzubrin gen und schlägt somit eine Brücke zur Theologie der Dritten Welt. Sein Buch verdankt sich, wie er
doi:10.5282/mthz/3506 fatcat:nkaawmj3fjgsfk6pmh24ln3jku