Organic Computing lernt nie aus

Timo Kautzmann, Marcus Geimer, Micaela Wünsche, Sanaz Mostaghim, Hartmut Schmeck
2012
Der Ansatz des Organic Computing im Maschinenmanagement von Traktoren bringt Vorteile sowohl für den Entwickler als auch den Benutzer der Maschine. Durch die selbsttätige Suche nach optimalen Betriebspunkten muss der Entwickler nicht im Vorfeld die optimalen Einstellungen präzise definieren. Der Bediener kann zwischen verschiedenen Zielfunktionen wählen, die autonom von der O/C-Architektur umgesetzt werden. Dadurch wird er vom eigentlichen Fahren entlastet, sodass er sich stärker um den Arbeitsprozess kümmern kann.
doi:10.5445/ir/1000029516 fatcat:roqg6ngh2veo5cardd7vb24jde